Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Nachtblut: Backstage beim Wolfszeit Festival 2020

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am letzten Septemberwochende fand in Torgau das Wolfszeit Festival statt. Wir haben hinter den Kulissen mit Skoll und AblaZ von Nachtblut gesprochen und gefragt, wie es sich anfühlt, endlich wieder live spielen zu können und was sich durch Corona geändert hat.

Nachtblut live @Wolfszeit Festival 2020

Konzerte und Corona

METAL HAMMER: Ist das heute euer erster Auftritt seit Corona oder vielleicht sogar in diesem Jahr?

Skoll: Tatsächlich, ja. Eigentlich wären wir jetzt bald auf Tour mit unserem neuen Album VANITAS. Da bei uns vor und auf der Bühne jedoch immer viel Bewegung und Interaktion herrscht, ergibt für uns ein Konzert mit Sitzplätzen und Abstandsregelung nicht viel Sinn – also ganz oder gar nicht. Entsprechend ist das unser erster Live-Auftritt dieses Jahr.

AblaZ: Es gab in letzter Zeit viele Alternativkonzerte – Autokino, Zirkuszelt oder auch Strandkorbkonzerte. Wenn ich aber beispielsweise sehen würde, dass während unseres Auftritts jemand im Strandkorb sitzt und vielleicht sogar die Füße hochlegt, dann ist bei mir auch die Stimmung dahin. Das passt einfach nicht für uns.

MH: Also ist die Vorfreude auf diesen Gig entsprechend groß?

AblaZ: Schon, aber bei mir ist es vorwiegend Ungewissheit, was uns hier erwartet. Welche Regeln gelten vor der Bühne und wie verhält sich das Publikum? Im Moment ist es eine Mischung aus Vorfreude und Ungewissheit.

Skoll: Ich freue mich riesig, endlich wieder live spielen zu dürfen, aber auch bei mir herrscht etwas Ungewissheit. Zumal es auch in Strömen regnet und der vordere Bereich der Bühne schon unter Wasser steht. Mich am Schlagzeug betrifft das jetzt nicht direkt, aber die anderen drei vorne schon… Ich bin gespannt.

MH: Welche Regeln gelten backstage? Gibt es überhaupt welche?

Skoll: Klar gibt es die. Wahrscheinlich dieselben wie vor der Bühne (Maskenpflicht, 1,5 Meter Abstand, regelmäßiges Händedesinfizieren). Auch wenn es nicht immer ganz einfach ist, das alles einzuhalten.

Nachtblut live @Wolfszeit Festival 2020

(c) Lisa Gratzke
(c) Lisa Gratzke

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor über Slipknot: "Wir touren immer noch, als wären wir 25."

Obwohl Slipknot bereits ein paar Jährchen auf dem Buckel haben, verausgaben sich die einzelnen Mitglieder auf der Bühne noch immer, als wären sie seit ihrer Gründung kein Stück gealtert. Das erzählte Frontmann Corey Taylor kürzlich, als er zu Gast beim Podcast "Off Menu With Ed Gamble And James Acaster" war. Dort meinte er: "Wir waren gleich von Anfang an so verrückt, dass nur das Alter es wirklich geschafft hat, uns die Schärfe dahingehend zu nehmen. Und doch sind wir auf der Bühne immer noch ein verdammtes Energiebündel. Wir touren immer noch, als wären wir 25 Jahre alt, weil wir bescheuert…
Weiterlesen
Zur Startseite