Toggle menu

Metal Hammer

Search

Napalm Death präsentieren ersten Song ihrer Rarities-Compilation

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 30. März kommt die umfassende Napalm Death-Compilation CODED SMEARS AND MORE UNCOMMON SLURS via Century Media in die Läden. Die UK-Grinder haben nun einen ersten Song rausgehauen.

Hört hier ‚Oh So Pseudo‘ von den APEX PREDATOR – EASY MEAT Albumsessions 2014:

https://www.youtube.com/watch?v=lZzrZtOd2Po

Napalm Death-Bassist Shane Embury über CODED SMEARS AND MORE UNCOMMON SLURS: „Napalm Death sind eine Band, die für jeden Song 100% gibt. Die Stücke auf dieser Compilation stammen zum Teil von ausverkauften Splits.

Aber auch Vinyl- oder Japan-Edition-Bonustracks haben wir draufgepackt. Als ich die Tracklist zusammenstellte, habe ich gemerkt, wie mich diese Songs immer noch begeistern. Einige davon hatte ich sogar schon vergessen gehabt“, lacht Embury.

„Wir haben dermaßen viele Songs geschrieben und die Zeit geht so schnell vorbei, da vergisst man schon mal, wie geil manche Lieder sind. Wir werden einige davon ganz sicher auf unserer nächsten Tournee spielen. Cheers!“

CODED SMEARS AND MORE UNCOMMON SLURS enthält 31 Tracks aus dem Zeitraum 2004-2016 und hat eine Spieldauer von über 90 Minuten. Neben der Doppel-CD und Digitalveröffentlichung (hier vorbestellbar) gibt es auch diverse Vinylformate.

Napalm Death live 2018:

03.04. Hamburg, Knust
04.04. Herford, X
06.04. Berlin, SO36
08.04. Chemnitz, AJZ

Die METAL HAMMER März-Ausgabe 2018: Judas Priest, Arch Enemy, Böhse Onkelz u.v.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
Auf der METAL HAMMER-Couch mit: Delain-Sängerin Charlotte Wessels

Kate Bush-Fan Charlotte Wessels von Hollands Gothic-Metallern Delain setzt klare Prioritäten: Musik über alles, Scotch Whisky im Glas, sich nach Möglichkeit nicht auf der Bühne übergeben. Auch über die Hölle weiß die 27-jährige Sängerin Bescheid: Diese ist für sie ein Ort ohne Katzen und Essen. Klingt furchtbar! Wann hast du entschieden, dass du Musikerin werden willst – und warum? "Jetzt wird es abgedroschen: Man entscheidet sich nicht dazu, Musiker zu werden. Für mich ist jemand, der Musik auf seinem Dach­boden schreibt und spielt, ebenso sehr Musiker wie jener, der jede Nacht Arenen füllt. Die Leidenschaft für Musik ist es, die…
Weiterlesen
Zur Startseite