Nekrogoblikon-Gitarrist spielt auch für Avril Lavigne

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Auf den ersten Blick mag diese Paarung vielleicht verblüffen, doch wenn man genauer hinschaut, ergibt sie durchaus Sinn. So verdingt sich Joe Daniel Nelson, seines Zeichens Gitarrist bei den kalifornischen Melodic Death-Metallern Nekrogoblikon, neuerdings nebenbei bei Avril Lavigne. Letztere kennt man. Nekrogoblikon, die Songs über Goblins und dergleichen schreiben, sind wohl nur in Headbanger-Kreisen bekannt.

Die Miete zahlt sich nicht von selbst

Wie dem auch sei: Zum einen hat Joe Nelson in der letzten Zeit immer wieder Fotos von Avril Lavigne und ihm beim Rumhängen gepostet. Zum anderen ist er jüngst mit der Rockerin bei der TV-Show „Jimmy Kimmel Live!“ aufgetreten (Video siehe unten). Lavigne scheint eine gewisse Überzeugungskraft zu besitzen, mit der sie gestandene Musiker für sich einzuspannen vermag. So spielt in ihrer Band zurzeit auch Blink-182-Schlagzeuger Travis Barker. Auf Instagram hat Nelson auch vorab dazu aufgerufen, sich die Fernseheinlage anzuschauen.

Natürlich fragt man sich bei der ganzen Geschichte: Wieso heuert ein Metal-Musiker bei einer Pop-Punkerin an? Einerseits muss Nelson schließlich irgendwie die Miete bezahlen — die Coronapandemie dürfte die Problematik von klammen Musikerkassen sogar noch verschärft haben. Andererseits liegen hymnische Metal-Kracher über Goblins inklusive höchst amüsanten Videos auf der einen Seite und die Gute-Laune-Rock-Schlager von Avril Lavigne auf der anderen Seite womöglich gar nicht so weit voneinander entfernt. Aber um das ganzheitlich beurteilen zu können, müsste man sich vermutlich mal einen Track der Kanadierin anhören. Doch so weit will wohl niemand gehen. Insofern bleibt die Beweislage hier vorerst uneindeutig.

🛒  LOVE SUX VON AVRIL LAVIGNE JETZT BEI AMAZON HOLEN!

Das neue Nekrogoblikon-Album THE FUNDAMENTAL SLIMES AND HUMOURS erscheint übrigens am 1. April und kann hier vorbestellt werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Joseph Daniel Nelson (@joedanguitar)

teilen
twittern
mailen
teilen
„Call of Duty: Modern Warfare“ im Test: Endlich wieder Grund zur Freude

Weiterlesen
Zur Startseite