Toggle menu

Metal Hammer

Search

Nergal über Akustik-Projekt und Behemoths Zukunft

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview mit Broward/Palm Beach New Times spricht Behemoths Nergal über die Band-Zukunft und mögliche Projekte, die der Sänger und Gitarrist plant. Laut Nergals Beschreibung sollen sie sich erheblich vom Stil Behemoths unterscheiden.

„Ich arbeite gerade an einem Projekt, von dem ich aber jetzt noch nicht zu viel verraten möchte“, so der Behemoth-Frontmann. „Ich arbeite immer an Dingen nebenher und einiges davon passt nicht zu Behemoth.

Außerdem habe ich noch andere Projekte geplant, die irgendwann das Tageslicht erblicken werden. Oder auch nicht. Noch ist nichts sicher“, bleibt Nergal vage, ist dann aber doch bereit, einen Ausblick auf die stilistische Ausrichtung eines möglichen Solo-Projekts zu geben.

„Es wäre sehr ‘stripped down’ und simpel. So primitiv wie möglich und akustikbasiert. Das ist es, was mich wirklich interessiert“, so Nergal, der sich gar nicht sicher ist, ob es ein weiteres Behemoth-Album geben wird:

„Ich denke, die Zukunft ist voller Nervenkitzel… und Optionen. Ich plane meine Zukunft in diesen Tagen nicht wirklich weiter, als der aktuelle Tour-Zyklus andauert. Wir werden die Leute in den kommenden Monaten mit einigen tollen Projekten überraschen, aber um ehrlich zu sein, ist kein neues Album in Sicht.“

Zuletzt veröffentlichte Nergal die englischsprachige Ausgabe seiner Memoiren ‘Confessions Of A Heretic: The Sacred And The Profane – Behemoth And Beyond’, die fast zeitgleich mit der Behemoth-Biografie ‘Behemoth – Devils Conquistadors’ erscheint.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach.  Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Floor Jansen: Für künftige Generationen wird der Planet ruiniert

Nightwish haben jüngst ihr neuen Album HUMAN. :II: NATURE. angekündigt. In einem Interview, das die niederländische Sängerin Floor Jansen kürzlich mit Kerrang! führte, redet sie über die derzeitige Umweltsituation. "Eine gute Sache an den Sozialen Medien ist, dass sie uns zu mehr Bewusstsein bringen. Es sind weltweite Anstrengungen erforderlich, um echte Veränderungen herbeizuführen. Länder, an die man auf den ersten Blick vielleicht nicht denkt, sind tatsächlich sehr aktiv, wenn es darum geht, etwas zu ändern. Als Kind war ich schockiert über die Idee, Tiere als Sport zu töten. Ich wurde Mitglied einer Organisation, die sich dagegen einsetzte, aber heute kämpft…
Weiterlesen
Zur Startseite