Toggle menu

Metal Hammer

Search

Neue Supergroup Project Rogue – Titans: Das sind die Mitglieder

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Aus einer gemeinsamen Idee von Rogue Records-Inhaber Dean Martinetti und Vizepräsident Raymond Herrera (ex-Fear Factory) und soll nun Wirklichkeit werden. Herrera und Martinetti haben befreundete Musiker unter dem Namen Project Rogue – Titans zusammengeführt um ein Album für Rogue Records aufzunehmen.

Die beachtliche Liste an namenhaften Musikern kann sich sehen lassen:

Raymond Herrera (Fear Factory, Arkaea)

Rob Barrett (Cannibal Corpse)

John Boecklin (Devildriver)

Chris Adler (Lamb Of God)

Paul Masvidal (Cynic)

Sean Reinert (Death, Cynic)

Jon Howard (Threat Signal, Arkaea)

Mitch Harris (Napalm Death)

Jed Simon (Scar The Martyr, Strapping Young Lad)

Frank Watkins (Obituary)

Wayne Static (Static-X)

Shavo Odadjian (System Of A Down)

Christian Olde Wolbers (Fear Factory, Arkaea)

Pat Lachman (Damageplan)

Jd Schmidt (Nociceptor)

Robert Luciani (Means End)

Vincent Zylstra (Synthetic Breed)

Bei der Umsetzung des Projekts verlassen sich Martinetti und Herrera auf die Unterstützung der Fans. Mit einer Crowdfunding-Kampagne, die am 09. Juni beginnt soll ein Budget von 70.000 U.S. Dollar zusammengetragen werden um die anfallenden Kosten zu decken. Eine große Release-Party in Los Angeles inklusive.

Das Album soll anschließend in digitaler Form, als Digipack-CD und auf Vinyl veröffentlicht werden.  Streng limitiert – das versteht sich von selbst. Eine DVD mit Studio-Interviews der unterschiedlichen Künstler ist ebenfalls angekündigt.

Des Weiteren bekommen alle Unterstützer des Projekts Zugriff auf eine App, die sie ständig mit aktuellen Interviews der Musiker und Vorab-Mixen der Songs versorgt. Eine Kommentarfunktion erlaubt es die eigene Meinung zu hinterlassen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Cannibal Corpse

Der Name Cannibal Corpse weckt viele Assoziationen, aber nur ein Wort trifft zu ihrer Beschreibung den Nagel auf den Kopf: unaufhaltsam. "Wir versuchen immer, aggressives Zeug zu komponieren. RED BEFORE BLACK ist musikalisch genauso anspruchsvoll wie alles andere von uns, aber so roh wie seit langer Zeit nicht mehr", erzählt Bassist Alex Webster 2017 über das aktuelle Album. "Wir wollen uns immer irgendwie weiterentwicklen, ohne unsere Wurzeln zu leugnen", erläutert Webster. "Das haben wir meiner Meinung nach mit RED BEFORE BLACK geschafft; man bekommt neue Ideen zu hören, aber eben auch vertraute Elemente, die man von früheren Alben kennt. Wir…
Weiterlesen
Zur Startseite