Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Nickelback sprechen über ihre Fehden mit anderen Bands

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nickelback gelten innerhalb der Metal-Szene nicht unbedingt als Unruhestifter. Wie Gitarrist und Keyboarder Ryan Peake sowie Bassist Mike Kroeger allerdings in einem Interview mit dem ‘Rig Biz Podcast’ erklärten, habe es in der Vergangenheit durchaus Fehden mit anderen Musikern gegeben. Aus einem bestimmten Grund, wie die beiden meinen.

Nickelback über ihre Privatfehden

Zwar beteuern Peake und Kroeger nachdrücklich, dass es keine Streitereien mit Kollegen gegeben habe, die nicht öffentlich bekannt seien, meinen allerdings, den Grund für ihre früheren Reibereien ausgemacht zu haben. Peake erklärte: „Was passiert unweigerlich, wenn zwei Lead-Sänger aufeinanderprallen? Die Sache entwickelt sich immer zu einem Hahnenkampf .“ Mike ergänzte: „Auf allen Seiten werden bedauerliche Dinge gesagt, und jeder sieht irgendwie dumm aus. Ich würde nicht weiter darüber reden. Es ist ein Spiel der Egos. Und das wird manchmal chaotisch.“

🛒  GET ROLLIN‘ auf Amazon.de bestellen!

Obwohl die beiden auf keine ihrer konkreten Fehden eingehen, sind Auseinandersetzungen der Band mit anderen Künstlern gut dokumentiert. So bezeichnete Frontmann Chad Kroeger im Mai 2017 Stone Sour als „Nickelback Lite“ und forderte Corey Taylor auf, „einen Hit zu schreiben“. Kroeger legte nach: „Aber sie klingen nicht so gut wie Nickelback.“ Im Gespräch über die musikalische Wandlungsfähigkeit seiner Band erklärte der Sänger außerdem: „Ich kann mir keine andere Band vorstellen, die so vielfältig ist, wie wir es sind. Das kann ich nicht. Und ich glaube nicht, dass ich aus Stolz oder Ego spreche.“ Kaum verwunderlich, dass derart angriffslustige Aussagen entsprechende Auseinandersetzungen nach sich ziehen…


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Deicide: Steve Asheim kommentiert die KI-Vorwürfe

Seit der Bekanntgabe des Coverartworks des aktuellen Deicide-Albums BANISHED BY SIN (Review hier lesen) im Februar 2024 ist die Band Vorwürfen ausgesetzt, das Kunstwerk mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt zu haben. Schlagzeuger Steve Asheim nahm nun in einem Interview mit Heavy Demons Stellung zu den Anschuldigungen – und erklärte sein Unverständnis gegenüber all jenen, die glauben, dass es sich hierbei um kein händisch erstelltes Kunstwerk handle. Kein KI-Artwork bei Deicide „Soweit ich weiß, sagte das Label: ‚Hey, wir wollen ein Cover, das an die erste Platte erinnert‘, eine Art Medaillon oder so etwas in der Art. Also arbeitete man mit…
Weiterlesen
Zur Startseite