Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Nicko McBrain nach Schlaganfall zu 85 % bei alter Stärke

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nicko McBrain hat im US-amerikanischen Radio ein Update zu seinem Gesundheitszustand geliefert. Demnach befindet sich der Iron Maiden-Schlagzeuger, der im Januar 2023 einen Schlaganfall erlitten hatte, weiterhin auf einem guten Weg zu seiner früheren Form. Laut eigener Aussage hat der 71-Jährige derzeit etwa 85 bis 90 Prozent seiner alten Stärke wiedererlangt.

Es geht voran

Zunächst drehte sich das Gespräch um die aktuell laufende „The Future Past Tour“ von Iron Maiden, auf welcher der Musiker zum ersten Mal seit seinem Schlaganfall wieder auf der Bühne stand. „Es läuft großartig“, bewertet Nicko McBrain die Konzertreise. „Für mich ging es ein bisschen wacklig los, doch mit der Zeit und je mehr Shows wir spielten, fing ich an, ein wenig mehr Kraft zu kriegen. Und dann haben wir gut gerockt. Die letzten paar Monate waren fantastisch.“ 

Des Weiteren berichtete Nicko McBrain noch von seiner andauernden Genesung. „Mit geht es gut. Ich würde sagen, dass ich momentan bei 85 bis 90 Prozent meiner alten Stärke bin. Doch ich bin immer noch ein wenig weniger geschickt und schnell mit meinen Fingern. Meine Finger sind die letzten, die wieder zu Kräften kommen. Deswegen musste ich bestimmte Drumfills verändern. Manche Fills, wegen der mich jeder bei bestimmten Lieder kennt, musste ich bei den Proben improvisieren, um die Songs tatsächlich spielen zu können. Also fange ich jetzt damit an, es mir ein bisschen besser zu eigen machen zu können.

🛒  SENJUTSU VON IRON MAIDEN BEI AMAZON HOLEN!

Und ich kann das nicht live machen. Ich muss warten, bis wir wieder Proben haben. Aber ich werde definitiv stärker. Und ich hatte tolle Unterstützung von Rod [Smallwood, Iron Maiden-Manager — Anmd.A.], der Band und all den Fans. Sie haben mir so viel Liebe gezeigt, es ist fantastisch.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Therion: Etappenziel

Das komplette Interview mit Therion findet ihr in der METAL HAMMER-Januarausgabe 2023, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! METAL HAMMER: Ursprünglich wolltet ihr lediglich ein Album schreiben. Doch dann folgte auf LEVIATHAN (2021) zügig LEVIATHAN II (2022), nun LEVIATHAN III. Warum der Sinneswandel? Thomas Vikström: Als wir während des Entstehungsprozesses von LEVIATHAN kurz innehielten und unser Werk betrachteten, hatten wir plötzlich rund 40 fertige Songs in verschiedenen Stilen. Daraufhin hat Christofer vorgeschlagen, eine Trilogie zu veröffentlichen und jedes Album etwas anders klingen zu lassen. Christofer Johnsson: Wir wollten…
Weiterlesen
Zur Startseite