Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Nightwish: Floor beteiligt sich nicht am Songwriting

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der holländische Neuzugang bei Nightwish, Floor Jansen, hat sich im Interview mit EMP Rock Invasion über ihren Einstieg bei der Band sowie den Songwriting-Prozess für das anstehende Nightwish-Album geäußert.

Floor Jansen empfindet ihr Mitwirken beim Nightwish-Songwriting demnach nicht als nötig:

„Ich glaube, es ist eher so, wie es schon immer war. Also wird Tuomas anfangen, zu schreiben. Und dann werden wir sehen, wie es sich danach weiterentwickelt. Aber ich sehe keine Notwendigkeit, dass ich aktiv beim Songwriting beteiligt bin, weil die Musik so gut ist. Es geht um die Songs und die Musik, die an erster Stelle steht, und nicht mein um mein Ego.

Wenn ich mich aber daran beteiligen oder etwas von meinem kreativen Output beisteuern kann, würde mir das natürlich auch sehr gefallen. Ich hab selbstverständlich auch kreative Energien in mir, die auf die eine oder andere Art hinaus will, aber da kommen dann ja ReVamp ins Spiel.“

Floor Jansen hatte ihr Live-Debüt als Frontrau von Nightwish am 01.10.2012 in Seattle, Washington, nachdem ihre Vorgängerin Anette Olzon und Nightwish sich getrennt hatten. Sie wurde Anfang Oktober 2013 als festes Bandmitglied neben dem Flötisten und Sänger Troy Donockley bestätigt.

Das neue Nightwish-Album hat Floor selbst bereits für 2015 angekündigt.

Floor im Interview mit EMP Rock Invasion:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Halford vergleicht neues Album mit PAINKILLER

Rob Halford wird nicht müde, sich über das bislang vorhandene Material für das neue Judas Priest-Album zu freuen. Diese Begeisterung geht sogar so weit, dass der Metal-Gott im Interview mit "Talking Metal" (Video siehe unten) einen Vergleich mit dem Klassiker-Werk PAINKILLER (1990) angestellt hat. Unter Strom "Wir hatten ein paar tolle Schreib-Sessions am Anfang des Jahres daheim in Großbritannien im Studio von Glenn Tipton", holt der Judas Priest-Frontmann aus. "Daraus haben sich grenzenlose Möglichkeiten ergeben. Wir haben eine Menge Demos gemacht. Ich habe gerade mehr oder weniger ein ganzes Album mit neuen Judas Priest-Songs auf meinem Smartphone. Ich muss wie…
Weiterlesen
Zur Startseite