Toggle menu

Metal Hammer

Search

Nirvana: Live-Reunion der noch lebenden Band-Mitglieder

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Beim Cal Jam Festival im kalifornischen San Bernardino ereignete sich nach dem Foo Fighters-Headliner-Auftritt etwas Historisches: Die drei einstigen Mitstreiter von Kurt Cobain taten sich zusammen und spielten sechs Songs.

Bereits 2014, bei den Feierlichkeiten zur Nirvana-Aufnahme in die Rock And Roll Hall Of Fame, konnte man die drei erleben, ebenfalls mit Joan Jett, aber auch unter anderem J. Mascis von Dinosaur Jr konnte als Sänger glänzen:

https://www.youtube.com/watch?v=NC89TlKBUrg

 

https://www.youtube.com/watch?v=y5uHsJdqzK8

Dave Grohl, Pat Smear (beide Foo Fighters) und Krist Novoselić, der mit seiner aktuellen Band Giants In The Trees am Nachmittag beim Cal Jam aufgetreten war, spielten ein Mini-Set mit sechs Nirvana-Stücken.

Am Mikro standen dafür John McCauley (Deer Tick) und Joan Jett. Bei ‚All Apologies‘ spielte Novoselić Akkordeon, und Brody Dalle kam als Bassverstärkung dazu.

Die Nirvana-Setlist:

  1. Serve The Servants (mit John McCauley)
  2. Scentless Apprentice (mit John McCauley)
  3. In Bloom (mit John McCauley)
  4. Breed (mit Joan Jett)
  5. Smells Like Teen Spirit (mit Joan Jett)
  6. All Apologies (mit Joan Jett und Brody Dalle)

Noch letztes Jahr wurde Grohl gefragt, ob er sich nach den 2014er-Liveshows weitere Reunion-Aktivitäten vorstellen könne, woraufhin er sich unsicher zeigte:

„Seit Kurts Tod hatten wir nicht mehr zusammengespielt, und es fehlte einfach etwas. Ob wir das wiederholen können? Keine Ahnung.“

Seht hier Nirvana live mit John McAuley und Joan Jett:

https://www.youtube.com/watch?v=zisoFZojWOA

 

https://www.youtube.com/watch?v=IYygtPVeJVQ

 

https://www.youtube.com/watch?v=6x1VtrM2tc0

 

https://www.youtube.com/watch?v=4w9dNUIiOJs

 

https://www.youtube.com/watch?v=th2e3UNe3Cc

 

https://www.youtube.com/watch?v=FqBwDR_vRjQ

 

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Architects

Zuletzt veröffentlichten Architects 2016 ihr letztes Album ALL OUR GODS HAVE ABANDONED US, das sich als ihr bislang erfolgreichstes Werk entpuppte: In vielen Ländern stieg es in die Top 20 der Charts, in Deutschland sowie Australien sogar in die Top 10. Trotz des tragischen Todes ihres Gitarristen und Gründungsmitglieds Tom Searle im August 2016 hat die Band einen neuen Longplayer mit dem Titel HOLY HELL aufgenommen, der am 9. November erscheinen soll. Zu ihren sechs Deutschland-Shows zwischen dem 10. Januar und 8. Februar 2019 in Düsseldorf, Leipzig, Offenbach, Berlin, München und Hamburg bringen sie die Special Guests Beartooth sowie Polaris…
Weiterlesen
Zur Startseite