Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Obituary starten virtuelle Jubiläums-Tour mit Live-Chat

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein Album-Jubiläum nehmen sich viele Bands zum Anlass um auf ausgedehnte Tour zu gehen. Die Death Metal-Ikonen Obituary machen es sich hingegen etwas bequemer und bieten nun eine virtuelle Internet-Tour mit Live-Chat an. Klingt komisch? Ist es irgendwie auch.

Schweiß, Hitze, Nähe, Lärm: Das sind die Konzerte der Vergangenheit. Jetzt wird es virtuell, steril.

Für das neuartige Streaming-Konzept hat die Truppe einen Auftritt aus ihrer Heimatstadt Tampa auserkoren, bei dem die Setlist ausschließlich aus Klassikern ihrer ersten drei Alben bestand (SLOWLY WE ROT, CAUSE OF DEATH, THE END COMPLETE).

Dieser Full-HD-Stream wird nun als kostenpflichtiger Content in verschiedenen Regionen zu einer bestimmten Zeit zur Verfügung gestellt. Fans können sich das Video-on-Demand dann ansehen und gleichzeitig mit der Band im Live Chat in Kontakt treten, wobei das Internet-Konzerterlebnis auch nach der Erstausstrahlung noch bestehen bleiben soll – sofern man natürlich vorab für den Stream bezahlt hat.

Hier das Statement der Band:

“Wir können es kaum erwarten den Stream mit unseren Fans zusammen anzusehen! Wir haben diese Klassiker-Setlist in jeder Ecke der Welt aufgeführt und jetzt die Chance zu haben, es live anzuschauen und mit unseren Fans, für die wir all die Jahre spielen, darüber zu chatten ist einfach verblüffend. Wir feiern 25 Jahre seit dem Release von SLOWLY WE ROT und wir wollen mit euch zusammen feiern.”

Übrigens: Besagtes Internet-Konzert wird heute Abend (11.07.2013) um 19.00Uhr in Deutschland ausgestrahlt.

Zum Stream gelangt ihr hier.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Saitenhieb: Tierisch laut

Liebe Leserschaft, wenn es um das Wohlbefinden von Tieren geht, ist meine Toleranz-grenze recht niedrig. Nun soll es hier nicht um Vernachlässigung oder Misshandlung gehen. Mindestens genauso schlimm ist, dass es für manche Tierhalter und -halterinnen scheinbar nicht offen­sichtlich ist, was sie ihrer Fellnase zumuten und dies obendrein als nichtig abtun. Bleiben wir mal bei Hunden. Klar, es ist nicht einfach, dem traurigen Blick zu widerstehen, wenn man das Heim für einige Zeit verlässt. Doch können Hunde eben nicht überall hin mitgenommen werden, und das sollten sie auch nicht! Veranstaltungen oder Lokalitäten mit vielen Menschen, Gerüchen und einem Geräuschpegel, bei…
Weiterlesen
Zur Startseite