Ozzy Osbourne-Bier wird verboten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Management von Ozzy Osbourne hat ein Abmahnungs- sowie Unterlassungsschreiben verfasst um die weitere Produktion eines Dosenbieres zu stoppen.

Die Brauerei Brewer’s Art braut seit geraumer Zeit ein Bier namens Ozzy. Auf der Dose ist eine linke Hand zu sehen, die zur Faust geballt ist und auf deren Finger „Ozzy „tätowiert ist. Die restliche Dose wird zum Teil von kopfüber hängenden, enthaupteten Fledermäusen, aus deren Hälsen Blut tropft, geziert.

Beide Motive sollen wohl Anspielungen auf den Madman sein.

Deswegen hat das Ozzy Osbourne-Management ein Schreiben verfasst, in dem die Brauerei aufgefordert wird, die Produktion einzustellen, da kein Vertrag zwischen Ozzy und der Brauerei besteht, der diese Motive rechtfertigt, so der Manager der Brauerei.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Sharon Osbourne: Noteinweisung ins Krankenhaus

Laut TMZ wurde Sharon Osbourne kürzlich in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie am Set eines Fernsehdrehs am Freitagabend (16. Dezember 2022) in Santa Paula, Kalifornien, urplötzlich „erkrankt“ war. Der Dreh soll im Rahmen einer Sendung stattgefunden haben, die vor allem paranormale Ereignisse thematisiert. Dem Bericht zufolge drehte die 70-jährige Ehefrau und Managerin von Ozzy Osbourne im Glen Tavern Inn, einem Ort, der einst in der Sendung ‘Ghost Adventurers’ des Travel Channel gezeigt wurde. Bislang ist allerdings nicht klar, ob sie zum Zeitpunkt ihres Krankheitsanfalls vor der Kamera stand. Ein Manager des Glen Tavern Inn erklärte, dass es sich um einen…
Weiterlesen
Zur Startseite