Ozzy Osbourne hat Parkinson

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem exklusiven Interview mit Robin Roberts für „Good Morning America“ saßen Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon zusammen und klärte die Öffentlichkeit darüber auf, wie es dem Prince Of Darkness aktuell geht. Ozzy hatte 2019 enorme gesundheitliche Probleme, und zu allem Überfluss stürzte er auch noch schwer.

Neu zugegeben musster er nun jedoch, dass bei ihm im Februar 2019 Parkinson diagnostiziert wurde. Parkinson ist ein langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen, eine unheilbare neurodegenerative Erkrankung. Sharon erklärte: „Es ist Parkin 2, eine der vielen unterschiedlichen Arten dieser Krankheit.

Ozzy ist damit beim besten Willen nicht automatisch zum Sterben verurteilt. Doch die Krankheit greift gewisse Nerven in seinem Körper an. Es kann ihm ein, zwei Tage gut gehen, und dann kann wieder ein ganz schlimmer Tag folgen.“ Ozzy richtete einige Worte an seine Fans. „Ihr haltet mich am Leben. Mir geht es besser. Ich habe mittlerweile akzeptiert, dass ich eine Form von Parkinson habe.

Hoffentlich bleiben mir die Fans treu und stehen weiterhin an meiner Seite, denn ich brauche sie.“ Ozzy Osbourne wird aktuell mit Medikamenten gegen die Schmerzen behandelt. „Nach der Operation war mein Arm taub. Meine Beine werden immer wieder kalt. Ich habe keine Ahnung, ob das von Parkinson kommt. Und das ist das Problem.

Bei der Operation wurden Nerven durchtrennt. Ich kenne Nervenschmerzen nicht, das fühlt sich sehr seltsam an.“ Weiterhin gab der Black Sabbath-Sänger an, dass er seinen Fans endlich die Wahrheit sagen wollte. „Ich bin nicht gut darin, Geheimnisse zu bewahren“, so Ozzy. „Ich kann es nicht länger verheimlichen, denn mir gehen die Ausreden und Erklärungen aus.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash über Ozzys Rock And Roll Hall Of Fame-Einzug

Eine Selbstverständlichkeit Slash sprach über die Verkündung, dass Ozzy Oybourne nun auch als Solo-Künstler in die Rock And Roll Hall Of Fame einziehen wird. Ozzy ist dort schon 2006 gekürt wurden – damals neben Tony Iommi, Geezer Butler und Bill Ward für ihren immensen Einfluss mit Black Sabbath. Im Interview mit dem schwedischen Radiosender Rockklassiker äußert der Guns N‘ Roses-Gitarrist nun seine Freude über den Erfolg seines Kollegen: „Ich finde es großartig. Meiner Meinung nach ist Ozzy einer der einflussreichsten Menschen im Rock. Das ist einfach so. Und da draußen sind Scharen von Fans, die mir da zustimmen würden. Es…
Weiterlesen
Zur Startseite