Toggle menu

Metal Hammer

Search

Ozzy Osbourne ist zu seinem „normalen Alltag“ zurückgekehrt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es scheint als wäre Ozzy Osbourne nach seiner Lugenentzündung, die zu einem stationären Krankenhausaufenthalt führte, endlich auf dem beste Weg der Genesung.

Ein gutes Zeichen

Der Black Sabbath-Frontmann schlug sich mit einer heftigen Grippe herum, die sich zu einer schweren Infektion der oberen Atemwege ausgeweitet hatte, weswegen er auch seine anstehenden Tourdaten absagen musste.

Mitte Februar kam gab es ein Update von Ehefrau Sharon, dass Ozzy wieder alleine atmen könne, nun gibt es noch bessere Nachrichten. In einem Interview mit Access erzählten Sharon und ihr Sohn Jack Osbourne, dass Ozzy sich bereits gut erholt hat.

„Nun, falls das zählt, er beschwert er sich viel. Er ist zu seinem normalen Alltag zurückgekehrt“, sagte Jack, als er nach der Gesundheit seines Vaters gefragt wurde. „Das ist immer ein gutes Zeichen, wenn er sich beschwert“, fügte Sharon scherzhaft hinzu. „Dann weißt man, dass es gut ist.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne hustet, Ader im Auge platzt

Im Alter reiht sich Wehwehchen an Wehwehchen. Das merkt man schon mit bald 40 Jahren. Aber wie muss das erst für gestandenere Semester sein? Ozzy Osbourne bringt inzwischen 70 Lenze auf die Alterswaage - und musste jüngst feststellen, dass es er nicht mal mehr einfach so ausgiebig husten kann. Flugs ist ihm eine Ader im Auge geplatzt. So postete der Black Sabbath-Sänger ein Beweisfoto auf Facebook und schrieb dazu: "Ich habe so heftig gehustet, dass mir ein Blutgefäß im Auge zerplatzt ist." Ein schauriger Anblick. Laut dem medizinischen Fachmagazin "MSD Manual" ist die Blutung jedoch harmlos und wahrscheinlich innerhalb von…
Weiterlesen
Zur Startseite