Ozzy Osbourne geht es besser und „atmet alleine“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein Blick in Kalender zeigt: Am heutigen 13. Februar hätten Ozzy Osbourne und Judas Priest in München spielen sollen. Doch die gemeinsame Europatournee musste bekanntlich abgesagt werden. Der „Prinz der Dunkelheit“ schlug sich mit einer heftigen Grippe herum, die sich zu einer schweren Infektion der oberen Atemwege ausgeweitet hatte. Ozzy checkte sogar ins Krankenhaus ein. Nun geht es ihm besser und er „atmet alleine“, wie seine Frau Sharon verrät.

In ihrer eigenen TV-Show „The Talk“ sagte Sharon zudem, dass Ozzy Osbourne nicht mehr auf der Intensivstation sei. „Ihm geht es gut, wirklich. Und ich möchte noch ein riesiges Danke an alle richten, die sich mit guten Wünschen gerührt haben. Er ist überwältigt von der Anteilnahme. […] Es ist irgendwie bittersüß für ihn, weil er so überwältigt ist, aber zugleich auch traurig.“ 

Weise Vorsichtsmaßnahme

Ins Keck Hospital der University of Southern California checkte sich Ozzy Osbourne am 4. Februar ein. Es bestand offenbar die Gefahr, dass er sich in Zusammenhang mit der Infektion der oberen Atemwege eine Lungenentzündung einfängt. Für einen 70-Jährigen kann das durchaus auch mal tödlich enden kann. Laut Sharon Osbourne hielten seine Ärzte den Krankenhausaufenthalt für das Beste, um ihn auf einen schnellen Weg der Genesung zu bekommen.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass der Black Sabbath-Frontmann ins Spital musste. Erst im Oktober schwoll sein Daumen aufgrund einer Staphylokokkeninfektion auf die Größe einer Glühbirne an. Er wurde operiert und musste ein paar Konzerte absagen. Die nächsten anstehenden Shows sollen ab 9. März in Australien steigen, hernach geht es nach Neuseeland, Japan und Nordamerika. METAL HAMMER wünscht Ozzy weiterhin gute Besserung und drückt allen Fans die Daumen, dass nicht noch weitere Gigs abgesagt werden müssen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind die Grammy-Nominierungen 2023

Zur Verleihung der bereits 65. Grammy-Awards finden auch 2023 wieder Künstler aus der metallischen Sparte Einzug in die heiligen Hallen des wohl opulentesten und prestigeträchtigsten Musik-Events. Ozzy Osbourne, Turnstile, Megadeth, Ghost und Muse sind diesmal als Nominierte für die „Best Metal Performance“ mit dabei. Osbourne, die Black Keys und Idles konkurrieren u.a. mit Machine Gun Kelly um das beste Rock-Album. Mit ‘Patient Number 9’ ist unser liebster Mad Man sogar weitere Male in den Kategorien „Best Rock Song“ und „Best Rock Performance“ vertreten. Die Alternative-Listen beschränken sich diesmal allerdings hauptsächlich auf Künstlerinnen und Künstler des Indie-Sektors. Die Verleihung wird am…
Weiterlesen
Zur Startseite