Ozzy Osbourne lässt Reha-Flügel in seinem Domizil errichten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor knapp zwei Jahren verkündete Ozzy Osbourne die traurige Nachricht, mit Parkinson diagnostiziert worden zu sein. Dabei handelt es sich um eine Krankheit, die das zentrale Nervensystem angreift und infolgedessen die Bewegungsfähigkeit der erkrankten Person im Alter zunehmend einschränkt.

Um den Bewegungs- und Kontrollverlusten präventiv entgegenzuwirken, erklärte der Musiker gegenüber Daily Mail, beantragte er nun die Genehmigung zum Bau eines privaten „Rehabilitations-Flügels“ in seinem historischen, unter Denkmalschutz stehenden Anwesen in Buckinghamshire, England. Der Erweiterungsbau wird „diverse Aufenthalts- und Sitzmöglichkeiten“, „diskrete Haltegriffe und Hilfsmittel“ und „weiche, rutschfeste Oberflächen“ sowie eine separate Unterkunft für Pflegekräfte bieten. Außerdem soll es eine „Poolhaus-Orangerie“, ein „Gartenzimmer“ und ein „Fitnessstudio für Gesundheit und Wohlbefinden“ geben.

Zurück zu den Wurzeln

Im März 2022 berichtete Mirror, dass Ozzy und seine Frau und Managerin Sharon Osbourne Los Angeles verlassen und wegen der steigenden Steuern in Kalifornien in ihre Heimat Großbritannien zurückkehren würden. „Wir verlassen L.A.“, verriet Ozzy Osbourne. „Wir sind ein wenig traurig, aber die Steuer wird zu viel. Ich bin wirklich, wirklich traurig, weil ich echt gerne dort gelebt habe. Wenn sie die Steuern irgendwann senken sollten, werde ich vielleicht zurückkommen. Ich weiß es nicht. Erst mal nehme ich mein Aufnahmestudio mit. (…) Ich werde weiterhin Musik machen, und meine Band wird vorbeikommen.“

Im Juli 2020 erklärte Osbourne, dass er nach mehreren gesundheitlichen Problemen, darunter ein Sturz, eine Nackenoperation und ein Krankenhausaufenthalt wegen einer Grippe, immer noch „nicht wieder bei 100 Prozent“ sein würde. Ozzy sagte auch, dass er sich darauf freuen würde, wieder aufzutreten, sobald er seine Gesundheit wiedererlangt habe und die Coronapandemie abgeklungen sei.

Judas Priest und Ozzy Osbourne Live 2023

Ozzy hatte zunächst seinen gesamten Terminplan für 2019 gestrichen, da er sich von einer Operation erholte, um eine Verletzung zu heilen, die er sich während einer Lungenentzündung zugezogen hatte. Die Tournee wurde also ein zweites Mal verschoben, nachdem der Sänger nach einem Sturz in seinem Haus in Los Angeles weiterhin mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Dieser Sturz „verschlimmerte jahrelange Verletzungen“. Die Tournee wurde im Oktober 2020 aufgrund der Coronapandemie ein drittes Mal verschoben. Ozzys Europatournee mit Judas Priest wird nun mehr als vier Jahre später stattfinden als ursprünglich geplant – und zwar erst im Mai und Juni 2023.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das nächste Godsmack-Album könnte das letzte sein

Die seit 1995 andauernde Band-Historie von Godsmack könnte sich vermutlich demnächst dem Ende neigen, wie Frontmann Sully Erna kürzlich andeutete. Die Band, die für Hits wie ‘I Stand Alone’, ‘Cryin‘ Like A Bitch’ oder ‘Awake’ verantwortlich ist, hat inzwischen offenbar den Nachfolger ihres 2018 erschienenen Albums WHEN LEGENDS RISE produziert. Während eines Interviews merkte Erna an, dass „wir einfach noch einmal hart und heftig zuschlagen werden“ und dass die neue Platte womöglich die letzte sein könnte. „Das erste, was wir vorhaben, sind die anstehenden Shows. Wir haben sechs davon zu absolvieren, gestern Abend war eine davon, und heute Abend ist…
Weiterlesen
Zur Startseite