Toggle menu

Metal Hammer

Search

Ozzy Osbourne und Zakk Wylde helfen bestohlenem Pizzaboten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Auto kaputt, aber wenigstens die Musiksammlung aufgefrischt: Josh Cook aus St. John’s im kanadischen Neufundland hält sich und seine Mutter notdürftig mit verschiedenen Jobs über Wasser.

Daher saß der Schock tief, als Cook, während er eine berüchtigte und polizeibekannte Siedlung mit Pizza belieferte, den Motor seines Wagens aufheulen hörte und das Auto nur noch davonrasen sah.

Komplette CD-Sammlung gestohlen

Ein paar Tage später fand er den Wagen an der Stelle vor, wo er ihm gestohlen wurde – mit Totalschaden. Und seine CD-Sammlung mit unter anderem Scheiben von Ozzy Osbourne und Zakk Wylde war verschwunden.

Einzig eine Black Label Society-CD ließen die Carjacker im Wagen. Zakk Wyldes Sohn bekam irgendwie Wind davon, kontaktierte Cook, und ein paar Tage später erhielt dieser ein riesiges Zakk Wylde-Paket mit CDs, Vinyls und T-Shirts.

Persönliche Widmung

Kurz darauf schickte auch Ozzy eine Postsendung nach Kanada: T-Shirts, ein signiertes Foto mit persönlicher Widmung „To Josh“ und die komplette CD-Diskografie von Black Sabbath und Ozzy Osbourne.

Josh Cook zeigte sich überwältigt (siehe CBC News-Bericht hier): „Die beiden kennen mich nicht, aber trotzdem haben sie mir all diese Sachen geschickt. Das ist unglaublich!“

Wir sagen: Eine super Aktion von Zakk und Ozzy!

Die METAL HAMMER März-Ausgabe 2018: Judas Priest, Arch Enemy, Böhse Onkelz u.v.a.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne über OP, Krankenhaus und harte Reha

Ozzy Osbourne kuriert derzeit bekanntlich alte, wieder aufgebrochene Verletzungen aus, die er sich 2003 bei einem Unfall mit einem Quad zugezogen hatte. Der "Prinz der Dunkelheit" war zuhause in Los Angeles gestürzt, wobei es offenbar erneut im Nacken und am Rückgrat geknackst hat. In einem aktuellen Interview mit dem "Rolling Stone" hofft der Black Sabbath-Fronter, dass er im Januar zu seiner neu angesetzten Abschiedstournee wieder einsatzfähig ist. "Die ersten vier Monate waren eine absolute Tortur", berichtet Ozzy Osbourne. "Das waren Qualen jenseits dessen, was ich bisher in meinem Leben erlebt hatte. Es war scheußlich. Ich mache Physio- und Ergotherapie, aber…
Weiterlesen
Zur Startseite