Toggle menu

Metal Hammer

Search

Paris: Bataclan soll noch 2016 wiedereröffnen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Pariser Konzerthalle Le Bataclan wird noch 2016 wiedereröffnen. Das teilten die Eigentümer jetzt billboard.com mit.

Am Abend des 13. November 2015 gab es in Paris eine Reihe schwerer Terroranschläge mit fast 130 Toten. Damals gab es beinahe zeitgleich Schießereien und Selbstmordattentate im 10. und 11. Arrondissement der französischen Hauptstadt sowie am Stade de France, in dem ein Fußball-Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Frankreich lief. Die meisten Opfer gab es im Bataclan-Theater, in dem zum Zeitpunkt des Angriffs gerade das Konzert der kalifornischen Rockband Eagles Of Death Metal stattfand.

In der aktuellen Story zum Bataclan, die am 10. Februar in der Billboard-Print-Ausgabe erschienen ist, geben die Eigentümer nun zu verstehen: „Wir haben uns dazu entschieden, das Bataclan zu renovieren. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um noch 2016 erste Konzerte im Bataclan halten zu können.“

Dass das Bataclan in jeden Fall wieder seine Türen für die Öffentlichkeit öffnen werde, machte vor einiger Zeit bereits der Co-Manager des 1865 erbauten Le Bataclan, Dominique Revert, klar: „Unsere Herzen werden schmerzen, für einige Monate, für einige Jahre. Aber wir werden wieder öffnen. Wir werden nicht aufgeben.“

Jesse Hughes, Sänger und Gitarrist der Eagles Of Death Metal, sagte schon im ersten Interview nach der Tragödie, dass er und seine Band die ersten sein wollen, die im wiedereröffneten Bataclan spielen werden: „Unsere Freunde sind in das Bataclan gegangen um den Rock’n’Roll zu sehen und starben dabei. Ich will dorthin zurückkehren und leben.“

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Sum 41 sagen Show ab nach explodiertem Sprengsatz ab

Die Punkrocker von Sum 41 befinden gerade in Europa auf Tour. Neben den großen Hallen haben die Kanadier hier und da auch Gigs in vergleichsweise kleinen Clubs angesetzt - so auch im Les Étoiles in Paris. Doch zu dieser Show am Samstag, den 18. Januar kam es nicht, denn vor der Location explodierte ein Sprengkörper. Verletzt wurde zum Glück niemand, doch das Quintett sagte daraufhin den Auftritt ab. Vorsichtsmaßnahme Auf Instagram posteten Sum 41 zwischenzeitlich ein Statement: "Während des Ausladen für den heutigen Auftritt in Paris, wurde ein Sprengsatz direkt außerhalb der Tür des Clubs hochgejagt. Die Band, die Crew…
Weiterlesen
Zur Startseite