Toggle menu

Metal Hammer

Search

Periphery: Doch noch ein Happy End!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eine Geschichte mit Happy End: Dem Periphery-Gitarrist Mark Holcomb wurde seine nagelneue Gitarre gestohlen, noch bevor der Musiker sie überhaupt das erste Mal in den Händen halten konnte. Holcomb ließ das Instrument von Paul Reed Smith extra für sich anfertigen, was ungefähr 15 Monate dauerte.

Sie wurde anschließend verschickt, kam aber nicht beim Musiker an, woraufhin dieser sie als gestohlen meldete. Jetzt tauchte das gute Stück aber doch noch auf. Ein Polizist in Aransas Pass – einer Stadt in Texas – beschrieb den Fund in einem Facebook-Post wie folgt:

Auf einem Flohmarkt nicht weit entfernt

„Zwei Monate später [Anm. d. Red.: nachdem die Gitarre als gestohlen gemeldet wurde] kontaktierte mich ein Freund, der in Aransas Pass arbeitet, und sagte mir, dass sein Freund diese Gitarre in New Braunfels auf einem Flohmarkt von einem heruntergekommenen, obdachlosen Typen abgekauft hätte.

Er wurde daraufhin misstrauisch und dachte, es könnte sich um eine gestohlene handeln, da der Mann die Gitarre für gerade mal 200 Dollar verkaufte. Diese wird jedoch auf mehrere tausend Dollar geschätzt. Er kontaktierte also meinen Freund Tony und der wiederum recherchierte online und stellte fest, dass es sich um ein gestohlenes Instrument handelt, das an Austin PD gemeldet wurde.

Ich kontaktierte Mark am Montag per E-Mail und ich erzählte ihm die Geschichte. Ich ging später zu Tony, holte die Gitarre ab und schickte Mark ein weiteres Foto und bestätigte ihm, dass es sich um die selbe Seriennummer handelt. Wir haben dann einen Zeitpunkt ausgemacht, damit Mark die Gitarre heute hier abholen kann.“

Die Polizei postete anschließend ein Video, das zeigt, wie Holcomb seine Gitarre endlich in den Händen hält und fast sprachlos ist.

Seht hier die Reaktion von Mark Holcomb

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Hard Rock-/Rock-/Alternative-/Punk-Alben 2018

Weiterlesen
Zur Startseite