Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Petition: Gwar-Denkmal statt Statue von Bürgerkriegsgeneral

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Zuge der Black Lives Matter-Bewegung richtet sich der Zorn mancher Demonstranten auch gegen Denkmäler historischer Persönlichkeiten. So wurde in Belgien eine Statue von König Leopold II. vom Sockel gerissen, weil er während der Kolonialzeit Gräueltaten im Kongo hat ausüben lassen. In England warfen die Demonstranten die State des Sklavenhändlers Edward Colston in den Fluss Avon. Nun soll es auch ein Denkmal des US-Bürgerkriegsgenerals Robert E. Lee treffen.

 

Das regt zumindest die Petition „Richmond, Erect A GWAR Oderus Urungus Statue In Place of Robert E. Lee Statue“ an. Statt des Konterfeis des Generals, der im amerikanischen Bürgerkrieg für die Südstaaten und damit für den Erhalt der Sklaverei gekämpft hat, soll eine Statue des 2014 verstorbenen Gwar-Frontmanns Oderus Urungus in Richmond, Virginia, errichtet werden. Im Forderungsschreiben eines gewissen „GWAR Scumdog“ ist zu lesen:

„Robert E. Lee ist ein gescheiterter Kriegsgeneral, der ein rassistisches Anliegen unterstützt hat. Viel zu lange hat die Stadt von Richmond Denkmäler von ihm und anderen Bürgerkriegsverliererveteranen zur Schau gestellt. Wir, die Dreckshunde des Universums, rufen die Stadt Richmond an, um eine Statue des großartigen örtlichen Anführers Oderus Urungus an seiner statt zu errichten. Während Oderus vom Planeten Scumdogia stammt, nannte er Richmond seine Heimat. Er arbeitete mit der örtlichen Kunstgemeinschaft zusammen und beschäftigte örtliche Künstler und Damen der Nacht.“

america must be destroyed von gwar jetzt bei amazon holen!

Eine amtliche Gwar-Statue würde das Stadtbild von Richmond auf jeden Fall bereichern und verschönern.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bad Wolves: Ärger um Tommy Vext

Am Montag veröffentlichte Bad Wolves-Sänger Tommy Vext auf seinem Instagram-Account ein über sechsminütiges Video. In jenem behauptete er, dioe "Black Lives Matter"-Bewegung sei von Leuten wie George Soros initiiert worden. Soros, Holocaust-Überlebender und Milliardär, ist genauso wie die Clinton Foundation Ziel vieler Verschwörungstheorien rechtsorientierter Zeitgenossen. Beweise dafür blieb er schuldig. Zudem brachte er die bereits als falsch erwiesene Theorie ins Spiel, dass Soros und Konsorten Geld in "Black Lives Matter" investieren würden, um von der medialen Berichterstattung zu profitieren. Vext erklärte, er habe dieses Video "nach mehreren Wochen Recherche und Interviews mit unabhängigen Journalisten, Militärpersonal, Profis aus der Unterhaltungsbranche, einem…
Weiterlesen
Zur Startseite