Toggle menu

Metal Hammer

Search
Idiot

Phil Anselmo zeigt Hitlergruß bei Konzert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

„Phil Anselmo ist ein Rassist!“ behauptet der Titel eines Videos, das den ehemaligen Pantera-Sänger dabei zeigt, wie er den Hitlergruß zeigt und „White Power“ ruft. Entstanden ist die Aufnahme am Freitagabend (22. Januar) im Rahmen des jährlichen „Dimebash“. Seht das idiotische Verhalten von Phil Anselmo unten.

Der Besucher des Konzertabends zur Ehrung des 2004 getöteten Darrell „Dimebag“ Abbott lud das Video mit einer Erläuterung bei YouTube hoch:

Nach dem Song ‘Walk’ auf dem Dimebash 2016 im Lucky Strike Live in Hollywood CA, entschied sich Phil Anselmo, den Abend mit einem “Sieg Heil” zu beenden und “white power” ins Publikum zu rufen“, erklärt der Nutzer Chris R. „Ich hatte es anfänglich auf meiner Aufnahme von ‘Walk’ herausgeschnitten, mich jetzt aber dafür entschieden, dass die Leute dieses Verhalten sehen sollten! Ein sehr trauriger Moment, der mir den Abend versaut hat! Das ist nicht, wofür Pantera stehen!!! Vollkommen unnötig und ich kann gut verstehen, warum Vinny Paul mit diesem Mann nichts mehr zu tun haben will. Phil Anselmo, du bist ein rassistisches Arschloch!“

Kurz darauf äußerte sich Anselmo selbst zu dem Vorfall, mit einem Kommentar unter dem Video:

OK Leute, das bin ich euch wohl schuldig, aber verdammt, ich habe einen Witz gemacht“, spielt der ehemalige Pantera-Frontmann sein dämliches Verhalten herunter. „Es war Teil eines Insider-Witzes dieses Abends, denn wir haben diesen Abend Weißwein getrunken, hahaha… Ausgerechnet den. Ihr müsst euch mal eine dickere Haut zulegen. Es gibt eine menge Leute, um die ihr euch eher kümmern solltet. Ich liebe jeden Menschen, ich verabscheue jeden Menschen, ganz einfach. Von mir gibt es keine Entschuldigung.“ 

Phil, Du bist ein Idiot! – und das Motörhead-Cover hast du an diesem Abend übrigens ebenfalls total versaut!

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Sabaton: Faszination Weltkrieg

Das komplette Gespräch mit Joakim Brodén und Pär Sundström von Sabaton findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-August-Ausgabe. "Für mich ist die Hölle der Kriegsführung im Schützengraben an der Westfront das, was ich sehe, wenn ich die Augen schließe und an den Ersten Weltkrieg denke", bekräftigt Sänger Joakim Brodén die Entscheidung, den französischen Landstrich als Sinnbild für den globalen Konflikt herzunehmen. Dass die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts zum Thema des neuen Albums werden musste, ergab sich für die Faluner Metaller fast von selbst. Pär Sundström erinnert sich: "Wir haben uns vergangenen Sommer auf das Oberthema festgelegt. Es lag viel darum…
Weiterlesen
Zur Startseite