Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Phil Campbell (ex-Motörhead) schreibt Anekdoten-Buch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Seit dem Tod von Bandchef Lemmy Kilmister Ende 2015 sind Motörhead Geschichte. Die alten Mitglieder widmen sich nun neuen Projekten: Nachdem vor einigen Tagen bekannt wurde, dass Schlagzeuger Mikkey Dee mit Thin Lizzy einige Konzerte zu Ehren von Phil Lynott (gestorben 1986) bestreiten wird, sorgt nun Gitarrist Phil Campbell für Schlagzeilen: Er schreibt bereits an einem Buch, das lustige Anekdoten und Geschichten aus seiner Zeit mit Motörhead enthalten soll: „Ich arbeitete an einem Buch über das ganze lustige Zeug. Es soll keine Geschichte über mein ganzes Leben werden, ich möchte nur die witzigen Geschichten erzählen. Sie müssen für die Nachwelt dokumentiert werden, denn einige davon sind ziemlich bizarr und schwer zu glauben. (…) Das Buch behandelt meine Erfahrungen, die ich vermutlich nie gemacht hätte, wenn ich nicht in dieser Band gewesen wäre.“

Dem Gitarristen zufolge könnte das Buch bereits in einem bis zwei Jahren erscheinen – und die Wartezeit wert sein. Auch ein Soloalbum steht seit einigen Jahren auf seiner Agenda und könnte nun, nach dem Ende von Motörhead, in Angriff genommen werden. Wir hoffen, dass sich der zuletzt gesundheitlich angeschlagene und deshalb auch bei Lemmys Trauerfeier abwesende Campbell beiden Projekten mit vollem Elan widmen kann und sind gespannt darauf, was der für seine Scherze bekannte Gitarrist zum Besten geben wird.

teilen
twittern
mailen
teilen
Marko Hietala: Ehrlich währt am längsten

Das komplette Interview mit Marko Hietala findet ihr im METAL HAMMER 02/2020. Erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Bereits in unserem letzten Nightwish-Tour-Bericht hatte Hietala überlegt, die englische Version Marco wieder durch die Originalschreibung Marko zu ersetzen. Dies ist nun mit seinem Soloalbum offiziell geschehen. "Es war mir wichtig und hat etwas mit meiner Selbstreflexion in den letzten Jahren zu tun. Die Schreibung Marco erschien mir wie die letzte Lüge, die ich über mich selbst konstruiert hatte. Es ist gar nicht so einfach, sich wieder ehrlich zu machen,…
Weiterlesen
Zur Startseite