Phil Collen (Def Leppard): “Die Welt braucht Guns N‘ Roses“!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der Daily Telegraph führte vor einiger zeit ein Interview mit Def Leppard-Gitarrist Phil Collen. Er sagte der britischen Zeitung, dass er Guns N‘ Roses gerne live sehen würde, aber die Musiker im Vergleich zu seiner eigenen Band lahm seien.

Damals behauptete der Musiker: „Wir glauben, dass ihre Auftritte sehr enttäuschend sind. Ich liebe Guns N‘ Roses. Sie sind echt cool. Ich würde Slash und Axl und Deff gerne auf der Bühne sehen. Aber in Vergleich zu uns, sind sie lahm. Unsere Glaubwürdigkeit ist noch intakt, wir haben uns nie getrennt. Wir machen Schwierigkeiten von den anderen mit, wir kämpfen weiter. Wenn bei Guns N‘ Roses einer ein Problemchen hat, kommen sie nicht miteinander aus.

Jetzt trat Phil Collen am 4. April bei dem Toontrack-Podcast auf. Hier stellte er seine Aussagen richtig: „Sie sind eine tolle Band”, so Collen. “Jemand meinte, ich hätte gesagt, sie seien langweilig. Aber ich meinte, es ist dämlich, dass sie sich überhaupt getrennt hätten. Die Welt braucht Guns N‘ Roses.

Heute, am 08. April, starten die Reunion-Shows „Not In This Lifetime“-Tour von Guns N‘ Roses in Los Angeles.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe & Def Leppard gehen gemeinsam auf "World Tour"

Mötley Crüe haben ihre Reuniontour in den USA kürzlich erfolgreich hinter sich gebracht. Nun kündigen die Glam-Metaller -- METAL HAMMER berichtete bereits über die Gedankenspiele dazu -- "The World Tour 2023" an. In deren Rahmen spielen Drummer Tommy Lee, Sänger Vince Neil, Gitarrist Mick Mars und Bassist Nikki Sixx sogar drei Konzerte in Deutschland. Mit von der Partie sind überdies die Briten Def Leppard. Blut geleckt So stehen am 25. und 27. Mai sowie am 3. Juni Gastspiele in Mönchengladbach, München und Hannover an. "Es hat uns unglaublich viel Spaß gemacht, diesen Sommer im Rahmen der Stadiontournee in Nordamerika zu spielen",…
Weiterlesen
Zur Startseite