Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Pretty Maids: Ronnie Atkins ist krebsfrei

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vergangenen Oktober hat Ronnie Atkins verkündet, dass man bei ihm Lungenkrebs festgestellt hat. Der Pretty Maids-Sänger sagte, die Krankheit sei total unerwartet und ohne typische Symptome gekommen. Nun hat sich Atkins mit einer frohen Botschaft an seine Fans gewandt: Der Krebs ist verschwunden. Seine komplette Facebook-Meldung liest sich wie folgt:

„Ein paar gute Neuigkeiten! Vor ein paar Tagen bekam ich die fantastische Nachricht, dass es keine Anzeichen für Krebs mehr gibt auf den Scans, die ich kürzlich absolviert habe. Das sind die besten Neuigkeiten, die ich seit langer Zeit hatte, Gott sei Dank 🙏 Wie jeder, der mit Krebs in Berührung gekommen ist, bin ich mir völlig bewusst, dass das nicht zwingend bedeutet, dass ich aus der Gefahrenzone bin. Und die nächsten fünf Jahre sind entscheidend, sozusagen.“

Gefühl der Befreiung

Doch damit nicht genug, Ronnie Atkins fährt fort: „Aber nichtsdestotrotz ist das ein großer Schritt in die richtige Richtung und eine große Erleichterung für mich und meine Familie. Um die Chance des Wiederauftretens zu verringern haben die Ärzte mir empfohlen, während des nächsten Jahres eine Immuntherapie zu machen, dem ich natürlich zugestimmt habe und womit ich bereits angefangen habe.

Jetzt ist es an der Zeit, mich zu erholen, wieder zu Kräften zu kommen und mich wieder in Form zu bringen, wonach mir sehr der Sinn steht. Es könnte ein paar Folgeschäden geben, mit denen ich mich beschäftigen muss, aber dann soll es so sein. So ist das Leben. Um das Risiko einzugehen, mich zu wiederholen, möchte ich noch einmal meinen aufrichtigen Dank an euch alle da draußen ausdrücken (an meine Armee der wunderschönen Seelen 😊), die ihr mich durch dies mit süßen Grüßen, Massagen, Ratschlägen und Gebeten unterstützt habt. Es hat mein Herz gewärmt und ich bin euch für immer dankbar ❤️ // Ronnie Atkins“

undress your madness von den pretty maids jetzt bei amazon kaufen!


teilen
twittern
mailen
teilen
Rush-Drummer Neil Peart gestorben

Update: Nachdem Rush am Wochenende bekannt gegeben haben, dass ihr Schlagzeuger Neil Peart am 7. Januar den Kampf gegen den Krebs verloren hat (Originalmeldung siehe unten), zollen zahlreiche Rock- und Metal-Musiker dem legendären Drummer ihren Tribut, darunter Mitglieder von Metallica, Kiss, Dark Tranquillity, Aerosmith, King Diamond, Megadeth, Sacred Reich, Journey, Black Label Society und Foo Fighters. Sogar der kanadische Premierminister hat sich zu Wort gemeldet. Paul Stanley von Kiss hat zum Beispiel getwittert: "Absolut furchtbare Neuigkeiten. Neil Peart ist gestorben, nachdem er jahrelang gegen Tumore im Gehirn gekämpft hat. So so traurig. Ich bin einfach nur schockiert." https://twitter.com/PaulStanleyLive/status/1215747852351049728 Metallica-Gitarrist Kirk…
Weiterlesen
Zur Startseite