Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Protection Of Hate-Drummer Marko Schröder ist verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gestern, am 04. September 2022, ereilte die Online-Welt die tragische Nachricht über den plötzlichen Tod des Protection Of Hate-Schlagzeugers Marko „Mark Schrod“ Schröder. Der Drummer, der die Berliner Underground- und Hardcore-Szene seit Jahrzehnten tatkräftig vorangebracht hatte, unterlag mit nur 55 Jahren den tödlichen Fängen der Zeit.

Nach seiner Mitgliedschaft bei Lurchgäng und den Death-Thrashern Postmorten ging der Musiker sowohl mit Infight als auch mit Protection Of Hate an den Start. Nebst beachtlicher Trommelfähigkeiten konnte Marko Schröder auch im Rahmen von Zephyr’s Odem redaktionell und als allseits geschätzter Freund glänzen. Redakteure des Online-Magazins, das sich „scheuklappenlos“ den Klängen des Schwermetalls widmet, richteten rührende Worte an den verstorbenen Kollegen, die ihr hier nachlesen könnt.

Insbesondere auf die lebenslustige und trinkfreudige Manier des Musikers wird sowohl im Beitrag als auch in den Online-Kommentaren verwiesen. Laut Zephyr’s Odem heißt es: „Jeder, der ihn kannte, hat mindestens eine lustige Anekdote über unser Trommelmonster mit seinem bellenden Lachen parat. Und wenn ich jetzt damit beginnen würde, meine Erinnerungen an diesen feinen Menschen in Gänze aufzuschreiben, würde im Endeffekt ein Buch dabei herauskommen.“

Allem voran wird allerdings die Vermissung formuliert. Via Facebook bekunden derzeit Fans, Freunde und Angehörige ihre Trauer und Fassungslosigkeit um den Tod des Musikers. Auch wir möchten all jenen, die Marko Schröder nahestanden, unser herzlichstes Beileid aussprechen. Rest in peace.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Cryptopsy-Sänger Martin Lacroix verstorben

Traurige Neuigkeiten erreichen uns aus Kanada: Wie Cryptopsy mitteilen, lebt ihr früherer Frontmann Martin Lacroix nicht mehr. Der Sänger war außerdem ein angesehener Künstler, der Artworks für verschiedene Bands kreiert hat. Martin stand von 2001 bis 2003 bei der Death Metal-Formation aus Montreal am Mikro und ist auf dem Live-Album NONE SO LIVE zu hören. Wertvolles Juwel In den Sozialen Medien brachten seine einstigen Band-Kollegen ihre Trauer zum Ausdruck: "Lebwohl, Martin Lacroix, er hatte eine formidable Ausstrahlung in Cryptopsy. Sein brutaler Gesang, sein künstlerisches Können sowie seine Wärme als Mensch werden schmerzlich vermisst werden. In unseren Gedanken sind wir bei…
Weiterlesen
Zur Startseite