Rammstein: ‘Adieu’-Videopremiere

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Rammstein haben ein umtriebiges Jahr hinter sich. Nicht nur haben die Berliner mit ZEIT ihr mittlerweile achtes Studioalbum veröffentlicht, Till Lindemann und Co. haben mal wieder eine über die Maßen erfolgreiche Stadiontournee absolviert.

Spektakel fürs Auge

Für das neueste Video haben Rammstein extra einen 21 Sekunden Teaser produziert und ins Netz gestellt (siehe unten). Der Musik-Clip feierte am 24. November 2022 um 17 Uhr mitteleuropäischer Zeit seine Premiere. Der kurze visuelle Appetitmacher macht in der Tat Lust auf mehr. So sieht es ganz danach, dass die Musiker erneut ein aufwändig und opulent produziertes Video produziert haben — inklusive Laser-Schranken in irgendeiner Art Hochsicherheitstrakt. Wir haben uns auf jeden Fall schon mal eine Erinnerung für die ‘Adieu’-Videopremiere eingerichtet.

Wer dadurch noch mehr Sehnsucht nach einer zünftigen Liveshow von Rammstein bekommen sollte, kann ja mal die Tourneetermine der Band checken. Viele Konzerte — darunter alle Gastspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz — sind zwar bereits ausverkauft, aber für einige „Grill Em All“-Gigs sind noch Eintrittskarten zu haben — unter anderem für die Termine in Vilnius, Odense, Brüssel, Lissabon, Madrid und Budapest.

Hier die G/A/S-Termine der Rammstein-Tour 2023:

  • 07.06. München, Olympiastadion
  • 08.06. München, Olympiastadion
  • 17.06. CH-Bern, Wankdorfstadion
  • 18.06. CH-Bern, Wankdorfstadion
  • 15.07. Berlin, Olympiastadion
  • 16.07. Berlin, Olympiastadion
  • 26.07. A-Wien, Ernst-Happel-Stadion

Die komplette Übersicht findet ihr hier.

🛒  ZEIT JETZT BEI AMAZON ORDERN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rammstein (@rammsteinofficial)


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Till Lindemann muss Solotournee erneut verschieben

Ursprünglich wollte Rammstein-Frontmann Till Lindemann bereits im Januar 2022 auf Solokonzertreise gehen. Wegen der anhaltenden Unsicherheit in der Corona-Pandemie mussten diese Termine bereits auf November und Dezember 2022 verschoben werden. Doch auch daraus wird nun nichts: Dem Musiker bleibt nichts anderes übrig, als seine "Ich hasse Kinder Tour" ins nächste Jahr zu verlegen. Neue Termine für 2023 stehen bislang noch nicht fest, sollen aber bald angekündigt werden. Überlaufener Konzertmarkt Zu den Gründen schreibt das Team von Till Lindemann auf der Website des Künstlers sowie in den Sozialen Medien (siehe unten): "Aus Gründen außerhalb unserer Kontrolle und extrem schweren Herzen müssen…
Weiterlesen
Zur Startseite