Rammstein: Menschen mit Sehbehinderung dürfen Bühne ertasten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 15. Mai haben Rammstein ihre Stadiontournee gestartet — mit ihrem neuen Studiowerk ZEIT im Gepäck. Wer schon einmal ein Konzert von Till Lindemann und Co. besucht hat, weiß: Die Liveshows sind nicht nur ein musikalisches Erlebnis. Die Band bietet auch einiges fürs Auge. Eine riesige, facettenreiche Bühne, Videowände, Feuerfontänen und Pyrotechnik. Dumm nur, wenn man nicht so gut oder gar nicht sehen kann. Doch hier wollen die sechs Berliner nun ein wenig Abhilfe schaffen.

Es menschelt

Denn die Herren Lindemann, Kruspe, Landers, Schneider, Lorenz und Riedel werden (offenbar bei jedem Termin der angelaufenen Konzertreise) ein paar Menschen mit Sichtbehinderung eine kleine Freude bereiten. Die Auserwählten dürfen dann vor dem Auftritt auf die Bühne und selbige ertasten. Im zugehörigen Social Media-Post heißt es: „Du hast eine Sehbehinderung und ein Ticket für die Europe Stadium Tour? Rammstein lädt dich ein, vor der Show begleitet die Bühne zu ertasten und zu entdecken! Melde dich mit einem Nachweis deiner Sehbehinderung und unter Angabe der Show, für die du ein Ticket erworben hast, bei community@rammstein-management.de, um dich für einen Besuch zu bewerben.“

Wir finden: Das ist eine tolle Aktion, an der sich auch andere Bands und Künstler ein Beispiel nehmen sollten. Kürzlich gab es allerdings aufregende Nachrichten für all jene Fans, die am 20. und 21. Mai zu den Shows in Leipzig gehen wollen. Denn in der Red Bull Arena finden aufgrund der Neustrukturierung der Sitzbereiche Umbauarbeiten  statt. So kann keiner Ticketbesitzerin und keinem Ticketbesitzer ihre auf der Eintrittskarte verzeichnete Platz garantiert werden. Darüber hinaus wird zudem der Stehplatzbereich umgebaut. Alle ursprünglichen Tickets für 20. und 21.05. in Leipzig sind daher ungültig. Kartenbesitzer müssen sich entweder eine aktualisierte Version bei Eventim herunterladen oder das Notfall-Team vor Ort aufsuchen.

🛒  ZEIT JETZT BEI AMAZON ORDERN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rammstein (@rammsteinofficial)

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn: Das mag Jonathan Davis am Christentum nicht

Bei Korn spielen mit Gitarrist Brian "Head" Welch und Bassist Reginald "Fieldy" Arvizu zwei praktizierende Christen. Frontmann Jonathan Davis ist dagegen nicht wirklich gut auf die christliche Religion zu sprechen. In einer Interview-Runde mit von Fans eingereichten Fragen sollte der 51-Jährige nun sagen, ob er mit Head und Fieldy schon einmal in der Kirche war. Leben und leben lassen "Nein", stellte der Korn-Sänger klar. "Ich war in der Kirche und respektiere ihren Glauben. Doch die Welt wäre ein viel besserer Ort, wenn die Leute einfach damit aufhören würden, ihre Nase dort rein zu stecken, wo sie nicht hingehört. Mein einziges Problem…
Weiterlesen
Zur Startseite