Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

„Resident Evil 3“: Neue Gameplay-Eindrücke

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gameplay-Mechaniken

Ausweichen & Messer:

Resident Evil 3“ – wir meinen damit das Original, nicht das Remake – hatte eine neue Gameplay-Mechanik eingeführt, mit der Spieler Zombies schnell ausweichen konnten. In der Theorie klang das gut, doch in der Praxis hat das leider fast nie richtig funktioniert. Hier will „Resident Evil 3“ – und jetzt sprechen wir vom Remake – auf jeden Fall ansetzen und diese Ausweichmechanik deutlich verbessern. Jill kann im Remake jetzt nämlich einfach zur Seite rollen und so Zombies ausweichen.

Neu ist auch das perfekte Ausweichen: Drückt man im richtigen Moment X (Standardtastenbelegung der PS4-Version), wird man mit einem Zeitlupen-Countdown belohnt, der es einem erlaubt, auf Gegner zu schießen. Nicht schießen, dafür aber zustechen könnt ihr mit Jills Messer, welches sich übrigens nicht abnutzt, so wie es noch beim Remake von „Resident Evil 2“ der Fall war. Dafür ist das Messer allerdings auch kein Selbstverteidigungs-Gegenstand mehr und wird in brenzligen Situationen nicht mehr automatisch eingesetzt. Zu leicht wollen es die Entwickler euch schließlich auch nicht machen.

Jill und Carlos

Die Umgebung als Waffe:

Gegenstände wie rote explosive Fässer oder Schaltkästen können von euch genutzt werden, um Zombies und weitere Gegner auf intelligente Art und Weise ausuzschalten, ohne sie direkt anzugreifen.

Crafting und gelbe Schlösser:

Das aus anderen „Resident Evil“-Teilen bekannte Crafting-System wird auch bei „Resident Evil 3“ wieder zum Einsatz kommen und lässt euch beispielsweise Munition erstellen. Jill kann außerdem mit gelben Schlössern versehene Türen und Tore mit dem Dietrich knacken. Daher lohnt es sich, beide Augen offen zu halten und Umwege zu riskieren.

Capcom

teilen
twittern
mailen
teilen
„Marvel's Avengers“: Spielbarer Spider-Man verärgert die Fans

Viele Fans erwarten schon voller Vorfreude „Marvel's Avengers“: Nachdem das Spiel in der Vergangenheit schon einmal verschoben werden musste, soll es nun endlich im September erscheinen. Spieler*innen müssen in dem Titel als Superhelden wie Iron Man, Captain America und Black Widow die Welt retten. Welche Helden alle dabei sind, darüber schweigt sich Entwickler Crystal Dynamics derzeit noch aus, aber schon jetzt steht fest, dass es weitere spielbare Charaktere nach Veröffentlichung als DLC geben wird. Einer davon ist Spider-Man und er wird sogar kostenlos zur Verfügung gestellt. Was eigentlich gut klingt, hat leider einen sehr großen Haken... Spider-Man erzürnt die Fans…
Weiterlesen
Zur Startseite