Absent In Body PLAGUE GOD

Sludge Metal, Relapse/Membran (5 Songs / VÖ: 25.3.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Man kann sich ungefähr vorstellen, was passiert, wenn Amenra, Neurosis und Sepultura aufeinandertreffen: Es wird vor allem laut und intensiv! Zwei Adjektive, die diese mehr oder weniger neue Experimental-Metal-Supergroup (eigentlich gibt es sie schon seit 2017, allerdings wurde seither nur ein überlanger Song veröffentlicht) gut beschreiben – allerdings sind sie viel mehr als nur brutales Geballer in künstlerisch wertvoller Form. Musikalisch bewegt sich das Debüt zwischen schmerzhaft zähem Sludge und Post Metal. Allerdings erschafft dabei jedes Lied seinen eigenen Kosmos, der sich vom restlichen Werk unterscheidet. Igor Cavaleras Schlagzeugspiel, dass sich an Stammesrhythmen und Industrial-Sounds orientiert, bietet ein perfektes Fundament, um mit verschiedenen Drone-, Ambient- und klassischen Metal-Klängen zu experimentieren.

🛒  PLAGUE GOD bei Amazon

Die düstere Gitarrenarbeit von Amenra-Saitenzauberer Mathieu Vandekerckhove in Kombination mit Scott Kellys und Colin Van Eeckhouts mal geschrienen, gegrowlten oder an manchen Stellen auch einfach „nur“ melodisch vorgetragenem Gesang ist genauso abwechslungsreich. Trotz aller unterschiedlichen Klangwelten hat PLAGUE GOD eine gewisse Kontinuität, denn alle Songs des Albums verbreiten dieselbe nihilistische Stimmung. Kein Wunder – Inspiration lieferte unsere heutige, von Pandemie und politischer Unruhe geprägte Welt. Ein Album, das schon fast eine körperliche Erfahrung ist – ganz im Gegensatz zum Band-Namen.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Cephalic Carnage: Gitarre geklaut!

Cephalic Carnage eröffnen gerade Max und Igor Cavaleras Sepultura-Tributtournee – eigentlich eine gute Voraussetzung für einen erfolgreichen Sommer. Bei einem Konzert in Portland brach allerdings jemand in den Van der amerikanischen Death-Metaller ein. Cephalic Carnage vermissen Instrument Die Gruppe teilte in den Sozialen Medien ein Foto des Autos mit eingeschlagener Scheibe. Der nüchterne Kommentar: „Portland war toll!“ Offenbar wurde der Band aus Denver im Rahmen des Vorfalls eine Gitarre geklaut. Es handelt sich dabei um das Instrument von Rhythmusgitarrist Steve Goldberg, eine PRS McCarty, die er seit zwanzig Jahren besaß. Mehr Equipment verschwand bei dem Einbruch nicht. Goldberg forderte in…
Weiterlesen
Zur Startseite