Toggle menu

Metal Hammer

Search

Amaranthe MAXIMALISM

Modern Metal, Spinefarm/Universal (12 Songs / VÖ: 21.10.)

2/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Was nicht passt, wird passend gemacht. Nach dieser Maxime agieren nach wie vor die Allesverwurster aus Göteborg. Und das ist auch die Antwort auf die Frage: Meinen die das ernst?

Amaranthe trauen sich wirklich, solche Songs aufzunehmen? Electro- und Synthie-Geballer mit drückenden Gitarren können zusammen funktionieren, wenn man’s richtig angeht, das wissen wir seit Rammstein. Spätestens jedoch, wenn Sängerin Elize Ryd ihr Charts-Organ erklingen lässt, vor allem bei den mit akustischem Zuckerguss zugekleisterten Refrains, ist der Mindfuck vollbracht. ‘Maximize’ zum Beispiel kommt als perfekter Sound für die nächste Step Aerobic-Stunde daher – was für eine Horrorvorstellung.

‘Boomerang’ weckt an-schließend (keine guten) Erinnerungen an Blümchen; die ‘We Will Rock You’-Drums am Anfang von ‘That Song’ sind sowieso schon eine Frechheit, da hätte es die Rihanna-Imitation von Ryd nicht noch zusätzlich gebraucht, ganz zu schweigen von der „Na-na-na“-Passage im eigentlich ganz okay aufgezogenen, aber einfach viel zu anbiedernden ‘On The Rocks’. ‘Limitless’ ist eine schlicht indiskutable, widerliche Radioballade, während ‘Supersonic’ Gloryhammer covern sollten – das könnte gutgehen, aber bitte ohne Operngesang.

Amaranthe empfehlen sich auf ihre Art als Gegenentwurf zu The Dillinger Escape Plan: Haben Letztere mit ihrem bahnbrechenden Stil- und Ideenmix nichts anderes als Kunst kreiert, würden die sechs Schweden am liebsten in der Halbzeitpause des Superbowl auftreten.

teilen
twittern
mailen
teilen
Amaranthe: Die Hörprobe zu HELIX

Lediglich zweieinhalb Monate verbrachten Amaranthe in den Studios von Produzent Jacob Hansen im dänischen Ribe, dann war HELIX – die neue Platte des Sextetts – auch schon fertig. Wir hörten vorab in das neue Album rein! Den kompletten Studiobericht mit Amaranthe findet ihr in unserer aktuellen METAL HAMMER-Oktoberausgabe! Die Hörprobe: HELIX VÖ: 19.10. The Score Flackernde Electro-Beats und gesprochene Worte von Elize bilden den Einstieg, bevor Riffs und wechselnde Gesangs- sowie Growlparts ihren typischen Gang gehen. Eines ist bereits jetzt klar: An Eingängigkeit und Party-Charakter fehlt es HELIX keinesfalls. 365 Eine Nummer, angesiedelt zwischen modernem Metal und Electro-Pop: Mit ‘365’ repräsentiert…
Weiterlesen
Zur Startseite