Annotations Of An Autopsy THE REIGN OF DARKNESS Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Sie sind eine der Vorreiter-Bands des modernen Brutal Death. Richtig gelesen: Wir reden hier von Death Metal und nicht von Deathcore. Die Engländer Annotations Of An Autopsy vereinen harte, groovende Slams mit rasendem Death Metal.

Doch anno 2010 gibt nur noch wenige Breakdows und keine Pig-Squeals mehr. Was sich zunächst anhört wie eine Katastrophe, entpuppt sich allerdings als echter Glücksgriff, denn Annotations Of An Autopsy beglücken todesmetallische Extremisten mit einem Death Metal-Album, das sicherlich schon jetzt zu den Genre-Höhepunkten im Jahre 2010 zählt.

THE REIGN OF DARKNESS bietet feine, ultra-harte Kompositionen, die dennoch Platz für Melodien und – natürlich gar nicht fröhliche – Atmosphäre lassen, auch wenn die Stücke dem Hörer ein Freudengrinsen ins Gesicht zaubern werden. Bei bestem Sound – Erik Rutan sei Dank (unter anderem KILL von Cannibal Corpse) – walzen die Stücke alles platt. Annotations Of An Autopsy sind die definitive europäische Antwort auf US-Schwergewichte wie Cannibal Corspe und Nile.

Anzo Sadoni

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Januar-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Memoriam :: FOR THE FALLEN

Aversions Crown :: XENOCIDE

Deserted Fear :: DEAD SHORES RISING


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ex-Messiah-Frontmann Andy Kaina ist tot

Andy Kaina lebt nicht mehr. Der ehemalige Frontmann der schweizerischen Death-Metaller Messiah erlag den Nachwirkungen eines Herzinfarkts.

Corpsegrinder veröffentlicht knuffiges Musikvideo zu ‘Bottom Dweller’

Seht hier das herzerwärmende Musikvideo zur neuen Corpsegrinder-Single ‘Bottom Dweller’. Ihr werdet es definitiv nicht bereuen.

METAL HAMMER präsentiert: Cannibal Corpse

Im März und April 2023 erwartet euch ein Death- und Black Metal-Spektakel. Cannibal Corpse kommen mit Dark Funeral, Ingested und Stormruler auf Deutschlandtournee.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Messiah-Frontmann Andy Kaina ist tot

Die schweizerische Band Messiah trauert um ihren einstigen Sänger. Die Death-Metaller meldeten sich in den Sozialen Medien zu Wort, um die Nachricht zu verbreiten, dass ihr früherer Frontmann Andy Kaina verstorben ist. Der blonde und auf Fotos immer sehr durchtrainiert wirkende Musiker erlitt einen Herzinfarkt, von dem er sich mehr erholte. Rest In Power Im Wortlaut liest sich die Todesmeldung von Messiah wie folgt: "Liebe Fans und Freunde, bedauerlicherweise müssen wir euch heute traurige Nachrichten überbringen und den Tod unseres Freundes Andy Kaina betrauern. Andy hatte einen Herzinfarkt und ist nie aus dem künstlichen Koma erwacht. Wir sind schockiert und betrübt,…
Weiterlesen
Zur Startseite