Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Memoriam FOR THE FALLEN

Death Metal, Nuclear Blast/Warner (8 Songs / VÖ: 24.3.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Viel wurde bereits gesprochen über die Band, die auf Bolt Thrower folgt, ohne Bolt Thrower-Nachfolger sein zu wollen. Mit den beiden HELLFIRE-Demos haben die Briten auch ordentlich Munition für Spekulationen und fliegendes Haar geliefert – und halten mit FOR THE FALLEN ihr Versprechen: Memoriam klingen exakt so, wie die Schnittstelle aus Benediction (Gitarrist Scott Fairfax und Bassist Frank Healy) und Bolt Thrower (Sänger Karl Willetts sowie Schlagzeuger Andrew Whale) dies tun muss. Walzend, erbarmungslos, tödlich – mit Groove, Gewicht und gerade genug Melodie. ‘War Rages On’ (mit seinem intensiven Spoken Word-Intro) gibt das Motto vor, der Panzer rollt und malmt, hinterlässt Einschläge der Marke ‘Reduced To Zero’ und ‘Surrounded By Death’, in deren Gräben bald der Moshpit das Kommando führen wird, und schlägt die finale Schlacht im monumentalen Achtminüter ‘Last Words’. Das Erbe von Memoriams Vorgängern wiegt so schwer wie die Gitarren – anmerken lässt sich die Band dies auf dem Album nicht, möchte mit FOR THE FALLEN gar kein aus dem Rahmen fallendes Death Metal-Album für die Ewigkeit schaffen – und klingt deshalb zeitlos. Dies ist hoffentlich erst der Anfang eines ausgiebigen Kreuzzugs!
Sebastian Kessler


ÄHNLICHE KRITIKEN

Deserted Fear :: DEAD SHORES RISING

Revel In Flesh :: EMISSARY OF ALL PLAGUES

Katalepsy :: GRAVENOUS HOUR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Morbid Angel: 35 Jahre ALTARS OF MADNESS

Mit ALTARS OF MADNESS schufen Morbid Angel ein Erstlingswerk, das bis heute zu den wichtigsten Meilensteinen des Death Metal zählt. Wir gratulieren zum 35. Jubiläum der Platte!

Deicide: Glen Benton ist es "scheißegal, was irgendwer denkt"

Nach dem Aufschrei über das KI-Cover des neuen Albums von Deicide meldet sich Sänger Glen Benton zu Wort - dem es herzlich egal ist, was die Leute denken.

Six Feet Under: "Chris Barnes ist ein großer Softie"

Seinem Gesang und seiner Bühnenpräsenz nach zu urteilen, würde man Chris Barnes von Six Feet Under kaum für einen sanftmütigen Typen halten. Laut seinem Band-Kollegen ist er aber genau das.

teilen
twittern
mailen
teilen
Deicide: Glen Benton ist es "scheißegal, was irgendwer denkt"

Deicide waren die ersten, die digitale Cover hatten Im Februar kündigten die Death-Metaller Deicide ihr neues Album BANISHED BY SIN an – eigentlich ein Grund zur Freude. Allerdings bekamen die Floridianer kurz nach der freudigen Botschaft ziemlich viel Kritik zu ihrem Coverartwork zu hören. Im Zentrum dieser stand der Gebrauch von Künstlicher Intelligenz, die wohl bei der Erstellung der teuflischen Fratze zum Einsatz kam. In einem Interview mit dem The Brutally Delicious Podcast äußert sich nun Sänger und Bassist Glen Benton zu der Angelegenheit. Dabei gibt er zu verstehen, dass es ihm „scheißegal ist, was irgendwer denkt.“ Der Sänger fährt…
Weiterlesen
Zur Startseite