Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Memoriam FOR THE FALLEN

Death Metal, Nuclear Blast/Warner (8 Songs / VÖ: 24.3.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Viel wurde bereits gesprochen über die Band, die auf Bolt Thrower folgt, ohne Bolt Thrower-Nachfolger sein zu wollen. Mit den beiden HELLFIRE-Demos haben die Briten auch ordentlich Munition für Spekulationen und fliegendes Haar geliefert – und halten mit FOR THE FALLEN ihr Versprechen: Memoriam klingen exakt so, wie die Schnittstelle aus Benediction (Gitarrist Scott Fairfax und Bassist Frank Healy) und Bolt Thrower (Sänger Karl Willetts sowie Schlagzeuger Andrew Whale) dies tun muss. Walzend, erbarmungslos, tödlich – mit Groove, Gewicht und gerade genug Melodie. ‘War Rages On’ (mit seinem intensiven Spoken Word-Intro) gibt das Motto vor, der Panzer rollt und malmt, hinterlässt Einschläge der Marke ‘Reduced To Zero’ und ‘Surrounded By Death’, in deren Gräben bald der Moshpit das Kommando führen wird, und schlägt die finale Schlacht im monumentalen Achtminüter ‘Last Words’. Das Erbe von Memoriams Vorgängern wiegt so schwer wie die Gitarren – anmerken lässt sich die Band dies auf dem Album nicht, möchte mit FOR THE FALLEN gar kein aus dem Rahmen fallendes Death Metal-Album für die Ewigkeit schaffen – und klingt deshalb zeitlos. Dies ist hoffentlich erst der Anfang eines ausgiebigen Kreuzzugs!
Sebastian Kessler


ÄHNLICHE KRITIKEN

Deserted Fear :: DEAD SHORES RISING

Revel In Flesh :: EMISSARY OF ALL PLAGUES

Katalepsy :: GRAVENOUS HOUR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Joey Jordison: Sinsaenum trauern um Band-Kollegen

Auch die Death-Metaller Sinsaenum trauern um ihren kürzlich verstorbenen Schlagzeuger Joey Jordison. Hier findet ihr das offizielle Statement der Band.

Ed Sheeran offen für Death Metal-Album

Kaum glauben, aber wahr: Pop-Sänger Ed Sheeran hat in seiner Jugend Metal gehört und könnte sich vorstellen, eine Death Metal-Platte zu machen.

Cannibal Corpse: Alex Webster über Death Metal

Es gab Höhen und Tiefen, doch Death Metal hielt sich durchgehend. Cannibal Corpse-Bassist Alex Webster freut sich auch für neue Bands.

teilen
twittern
mailen
teilen
Joey Jordison: Sinsaenum trauern um Band-Kollegen

Joey Jordisons viel zu frühzeitiges Ableben am 26. Juli 2021 erschüttert die gesamte Metal-Gemeinschaft. Der Musiker, der vornehmlich durch seine Mitgliedschaft bei der weltbekannten Alternative-Gruppe Slipknot bekannt wurde, trug seit 2016 auch einen prägenden Teil zum musikalischen Schaffen von Sinsaenum bei, bei der unter anderen Mayhem-Sänger Attila Csihar und Frédéric Leclercq mitwirken. Dass es sich bei Jordison um einen der außergewöhnlichsten Künstler seiner Art handelte, kann nicht häufig genug erwähnt und wertgeschätzt werden. Nun äußerten sich Sinsaenum öffentlich zum Tod ihres Band-Kollegen. Joey Jordison bleibt unvergessen "Wir sind zutiefst betrübt über den Verlust unseres Freundes und Bruders Joey Jordison. Er…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €