Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Aversions Crown XENOCIDE

Deathcore, Nuclear Blast/Warner (12 Songs / VÖ: 20.1.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auf TYRANT (2014) ging es um die Ausrottung der Menschheit durch Aliens. Mit XENOCIDE setzen Aversions Crown ihre dystopische Prophezeiung fort – natürlich mit jeder Menge Growls, Breakdowns und Blastbeats. Irgendwie also alles beim Alten. Wer sich beim Hören dennoch denkt: „Irgendwas ist anders“, der hat recht. Mark Poida feiert nämlich sein Full Length-Debüt am Mikro, und man muss sagen: Im Keifen und Grunzen steht er seinem Vorgänger Colin Jeffs in nichts nach. Musikalisch ist das mindestens genauso harte Kost wie thematisch, das exzessive Gegniedel an den Gitarren tut sein Übriges dazu (drei Mal acht Saiten ergibt ganz schön viele Töne). Überhaupt bewegen sich die Australier oft sehr nah an der Grenze dessen, was zu verarbeiten ist, ohne dass man dabei Kopfschmerzen bekommt. Komplexität und technischer Anspruch in allen Ehren, aber während die Wall Of Sound aus Drum-Gefeuer, Gequieke und Riffs, Riffs und noch mehr Riffs über einen hereinbricht, wünscht man sich doch, dass sich Aversions Crown das Motto „Weniger ist mehr“ zumindest ein bisschen zu Herzen nehmen würden – die kleine Verschnaufpause in ‘Ophiophagy’ etwa zeigt, wie es geht. Ein extra Fleißsternchen bekommen die Jungs trotzdem.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Thy Art Is Murder :: Holy War

Aversions Crown :: Tyrant

Carnifex :: Until I Feel Nothing


ÄHNLICHE ARTIKEL

Interview mit Betraying The Martyrs

Am dritten Tag des diesjährigen Euroblast Festivals spielte der französische Deathcore-Trupp Betraying The Martyrs in der Kölner Essigfabrik. Zuvor fand Frontmann Aaron Matts die Zeit für einen kurzen Plausch.

Video: Wenn ‘Doris’ (Suicide Silence) Deathcore wäre!

Was wäre, wenn ‘Doris’ ein Deatcore-Song wäre? Hier gibt es das Video!

Suicide Silence: Eddie Hermida greift Thy Art Is Murder an

Damit Deathcore überleben kann, dürfen Bands nicht so handeln wie Thy Art Is Murder. Das findet der Suicide Silence-Frontmann Eddie Hermida.

teilen
twittern
mailen
teilen
Full Metal Holiday 2020: Alle Infos zum Festival

Datum Das Full Metal Holiday findet vom 12. bis 19. Oktober 2020 statt. Veranstaltungsort Veranstaltungsort ist das Hotel Iberostar Club Cala Barca auf Mallorca. Preise & Tickets 7 Übernachtungen im Iberostar Club Cala Barca (4 Sterne Metal Star Hotel), Hin- und Rückflug von Deutschland nach Mallorca, Abflug ab vielen Flughäfen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Transfer zum Hotel: Das komplette Paket für 1.399€ pro Person im Doppelzimmer. Buchbar hier. Bands Hier findet ihr alle bestätigten Bands. Neu hinzugekommene Acts sind fett markiert. D-A-D Destruction Dezperadoz Brian Downey Enforcer Frog Leap Mister Misery Phil Campbell & The Bastard Sons Rage Russkaja Skyline…
Weiterlesen
Zur Startseite