Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Aversions Crown Tyrant

Death Metal, Nuclear Blast/Warner 10 Songs / VÖ: 21.11.

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Hierzulande dürfte das australische Sextett Aversions Crown so manchem Brutalo-Fan durch die Tour mit seinen Landsleuten Thy Art Is Murder Anfang des Jahres ein Begriff sein. Mittlerweile ist die 2010 gegründete Gruppe bei Nuclear Blast untergekommen und veröffentlicht mit TYRANT ihr nicht gerade mainstream-taugliches zweites Album.

Dieses wird Liebhabern extremer Riffs, brutaler Breakdowns und kompromisslos tiefer Grunzer gefallen – mit Stücken wie ‘Hollow Planet’, ‘Avalanche’ und ‘Faith Collapsing’ setzen die mit drei achtsaitigen Gitarren bestückten Australier nicht nur ein Statement gegen weichgespülten Pop-Metal mit Klargesang, sondern stellen auch ihre technischen Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis (‘Controller’).

Hier und da wirkt die brachial bis epochal anmutende Dreiviertelstunde etwas überladen und überfordernd; wem jedoch in Sachen Kompromisslosigkeit und Breakdown-Einschlag Bands wie Job For A Cowboy oder Cattle Decapitation gerade hart genug sind, der findet sicher auch Gefallen an den Machenschaften von Aversions Crown auf TYRANT.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Memoriam :: FOR THE FALLEN

Aversions Crown :: XENOCIDE

Deserted Fear :: DEAD SHORES RISING


ÄHNLICHE ARTIKEL

Dharma: Buddhismus und Death Metal

Stets auf der Suche nach der etwas anderen Band? Dann hört euch Dharma an: Heftiger Death Metal mit einer buddhistischen Nonne.

Die besten Death-/Deathcore-/Melodic Death- und Grind-Alben 2020

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

"Diktatur": Die Hälfte von Massacre verlässt die Band

Drummer Jeramie Kling und Gitarrist Taylor Nordberg stiegen kürzlich bei Massacre aus. Nun hat die Band vier neue Musiker ins Boot geholt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dharma: Buddhismus und Death Metal

Auf den ersten Blick das übliche Death Metal-Bühnenszenario: Corpsepaint, Sensenmann-Roben und künstliches Blut. Doch ein Band-Mitglied passt scheinbar ganz und gar nicht dazu. Mit rasiertem Kopf und traditionell orangem Wickelgewand steht eine buddhistische Nonne mit Dharma auf der Bühne. Und Miao Ben (50) ist tatsächlich Mitglied der taiwanesischen buddhistischen Death Metal-Band. https://www.youtube.com/watch?v=1F_1ZgayV7w "Man darf wirklich nicht auf den Mund gefallen sein, um diese Kooperation traditionell eingestellten Menschen zu erklären", so Miao Ben gegenüber Los Angeles Times. Sie arbeitet für einen taiwanesischen Wohltätigkeitsverein, der Kinder in Afrika unterstützt. "Als ich zum ersten Mal Metal gehört habe, war das hart. Doch nachdem…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €