Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Ayreon TRANSITUS

Progressive Metal, Mascot/RTD (22 Songs / VÖ: 25.9.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Willkommen im Neuland, auch genannt ­TRANSITUS. ­Arjen Lucassen stellt seinen etablierten Erzählkosmos hintenan und erweckt im zehnten Ayreon-Album eine Geschichte zum Leben, die ihre Inspiration aus Fantasy, Mystery und Gothic-Horror bezieht. Und so klingt TRANSITUS auch ein Stück weit anders, als man es von der Progressive Metal-Oper kennt. Im Aufbau näher an einem Hörspiel (und dank dem legendären ‘Doctor Who’-Darsteller Tom Baker als Sprecher direkt alle Nerd-Herzen gewinnend), flicht Lucassen verstärkt Achtziger-Synth- und Gruselfilm-Soundtrack-Klänge, aber auch reinrassigen Prog Rock mit ein. An den typischen Fanfaren, Gesangsduellen (mit an Bord sind diesmal unter anderem Tommy Karevik von Kamelot, Cammie Gilbert von Oceans Of Slumber, Simone Simons von Epica, Dee Snider, Caroline Westendorp von The Charm The Fury und Amanda Somerville) und epischen Momenten herrscht kein Mangel; Fans werden sich dank vieler vertrauter Motive und Melodien schnell heimisch fühlen.

TRANSITUS bei Amazon

Doch wie schon das ähnlich experimentelle THE THEORY OF EVERYTHING (das 2013er-Album besteht quasi aus einem einzigen überlangen Song) steht das Gesamtkonzept über dem einzelnen Track. Einzelne Stücke wie das folkig-beschwingte ‘Dumb Piece Of Rock’, das progressiv rockende ‘Get Out! Now!’ und das dramatische ‘This Human Equation’ (Fanboy-Alarm!) stechen trotzdem heraus und weisen den Weg durch die wahnwitzige Geschichte. Toller Trip!

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford war eine große Inspiration für John Bush

Der ehemalige Anthrax- und derzeitige Armored Saint-Sänger John Bush ist Rob Halford-Fan. Der Frontmann von Judas Priest habe Bush in seiner eigenen stimmlichen Entwicklung stark beeinflusst. Das erzählte der Sänger in einem aktuellen Interview mit dem US-amerikanischen Radiosender Wrif. Bush sagte: "Es gibt keinen Sänger wie Rob. Er ist einer dieser Typen, die so eine unglaubliche Stimme haben, in der viel Talent und wahrscheinlich mehrere Oktaven stecken. Niemand kann so schreien wie Rob. Er war der Grund, warum Tausende von Sängern das versucht haben und nur wenige konnten es ihm gleichtun. Aber er war eine große Inspiration. Auch in den…
Weiterlesen
Zur Startseite