Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Blue Öyster Cult GHOST STORIES

Hard Rock , Frontiers/Soulfood (12 Songs / VÖ: 12.4.) 

6.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ja, ist es denn schon wieder Weihnachten? Ein Album voller neuer Blue Öyster Cult-Songs. Oder, besser gesagt: voller bisher nicht veröffentlichter Songs. Denn sämtliches Material auf GHOST STORIES stammt aus der Zeit zwischen 1978 und 1983 (bis auf den Track ‘All Fired Up’ von 2016) – der zweiten Hochphase der Band. Anscheinend waren Blue Öyster Cult damals dermaßen kreativ, dass es diese nicht minder genialen Stücke nicht auf die damals erschienenen Platten geschafft haben. Hand aufs Herz, das hier ist das vermutlich beste Blue Öyster Cult-Album seit Jahrzehnten. Die Atmosphäre, das Songwriting, die Eingängigkeit und die Dunkelheit – alles ist dabei. Apropos dabei: Sogar Original-Drummer Albert Bouchard war wieder an der Produktion der Platte beteiligt.

🛒  GHOST STORIES bei Amazon

Alle Facetten, für die man die Band liebt, werden abgedeckt. Lässige, basslastige Groover (allen voran der mit mysteriösen Synthesizern verfeinerte Opener ‘Late Night Street Fight’), Gute-Laune-Partysongs wie das gospelige ‘Cherry’, die zum Mitsingen einladen, aber natürlich auch schön finstere Hard Rock-Nummern. Dazu gibt es mit ‘We Gotta Get Outta This Place’ und dem bereits als Live-Version gut bekannten MC5-Klassiker ‘Kick Out The Jams’ noch perfekt umgesetzte Coversongs. GHOST STORIES ist ein echter Traum für jeden Blue Öyster Cult-Fan und eine triumphale Rückkehr in eine bessere Zeit der Band!

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Pantera: Vater von Dimebag Darrell & Vinnie Paul verstorben

Jerry Abbott, der Vater von Vincent "Vinnie Paul" Abbott (Schlagzeug) sowie "Dimebag" Darrell Abbott (Gitarre) lebt nicht mehr. Der alte Herr der zwei Pantera-Ikonen verstarb am Abend des 2. April in einem Pflegeheim in Denton, Texas. Offenbar wären es nurmehr fünf Tage gewesen, bis der US-Amerikaner 81 Jahre alt geworden wäre. Viel beschäftige Junioren Den Tod von Jerry Abbott übermittelte sein naher Freund Danny Wood Sr. in den Sozialen Medien. Dort heißt es: "Ich bin sehr traurig darüber, alle über den Tod eines engen Freundes informieren zu müssen. Er starb letzte Nacht in einem Pflegeheim in Denton. Seine Familie richtet…
Weiterlesen
Zur Startseite