Caliban DYSTOPIA

Metalcore , Century Media/Sony (11 Songs / VÖ: 22.4.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Immerhin auf eines ist noch Verlass: Dank der 2021 eingeschobenen Neuaufnahmen ZEITGEISTER konnten Caliban ihren Rhythmus von einem neuen Album alle zwei Jahre zumindest im Durchschnitt halten. Dass die letzte vollwertige Platte ELEMENTS schon vier Sonnen­umrundungen zurückliegt, kommt DYSTOPIA zugute: Zwar wird das altbewährte Muster „harte Strophe, herzschmerzender Refrain“ weiterhin durchgezogen, doch wirkt auf dem zwölften (regulären) Album vieles natürlicher, dynamischer und speziell beim Blick aufs Detail ausgefeilt-abwechslungsreicher. Korn-artige Psycho-Einschübe steigern etwa im Titel-Song die Intensität, und ‘Dragon’ reizt die Dynamik zwischen laut und leise, melodisch und heftig, auf packende Weise aus. Am meisten Spaß macht DYSTOPIA aber immer dann, wenn Caliban aus ihrer Wut schöpfen und dieser (ohne auf die melodischen Einschübe zu verzichten) in ausgearbeiteten Bahnen Raum geben – etwa in ‘VirUS’ (mit Heaven Shall Burns Marcus Bischoff als Gast am Mikro) und dem heftigen ‘sWords’.

🛒  DYSTOPIA bei Amazon

Apropos: Diesmal tanzt die Band besonders ausgiebig auf dem schmalen Grat zwischen cleveren Gedankenspielen und Todsünden aus der Wortspielhölle (‘mOther’ macht das Trio komplett). ‘Phantom Pain’ begeistert mit seinen rockig voranpreschenden Strophen, fällt im austauschbaren Refrain jedoch ab: Obwohl für sich genommen gelungen, sind es auf Albumlänge ausgerechnet die gewollt eingängigen, melodischen Elemente, die einen aus dem Hörfluss rausreißen und einen faden Beigeschmack hinterlassen. Gut, dass DYSTOPIA verlässlich oft genug ballert!

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Anthrax canceln Konzert in Dallas wegen eines „medizinischen Vorfalls“

Unerwartet und völlig überraschend teilten Anthrax am Montag, den 08. August 2022, via Social Media mit, dass sie ihren Auftritt im Side Ballroom in Dallas im Rahmen ihrer mit Hatebreed und Black Label Society stattfindenden Tournee kurzfristig absagen müssten. „Es tut uns leid, euch mitteilen zu müssen, dass Anthrax aufgrund eines medizinischen Problems die Show in Dallas absagen müssen“, heißt es in dem Beitrag. „Black Label Society und Hatebreed werden heute Abend trotzdem auftreten. (…)“ Anthrax-Gitarrist Scott Ian fügte hinzu: „Wir haben so lange darauf gewartet, unser 40-jähriges Bestehen feiern zu können und sind so enttäuscht, dass wir das heute…
Weiterlesen
Zur Startseite