Toggle menu

Metal Hammer

Search

Destruction BORN TO PERISH

Thrash Metal , Nuclear Blast/Warner (10 Songs / VÖ: 9.8.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wer Destruction auf ihrer jüngsten Tournee mit Overkill erleben durfte, kennt die aktuelle, bärenstarke Form der Thrash-Veteranen um Marcel „Schmier“ Schirmer: Dank personeller Neuaufstellung mit Randy Black und Damir Eskic ´ ballert das langjährige Trio nun zu viert aus allen Rohren – und diese Veränderung ist in der Tat zu spüren: Mehr Energie, mehr Ideen, schiere Riff-Gewalt und rohe (nie ins Leere laufende, stets Song-dienliche) Aggressivität – das Werk klingt über weite Strecken, als seien die Urgesteine in einen Jungbrunnen gefallen! Einen einzelnen Song als Anspieltipp hervorzuheben, fällt schwer: Durchgehend gnadenlos und unbarmherzig wüten Destruction eine gute Dreiviertelstunde lang dahin:

BORN TO PERISH bei Amazon

Begonnen beim Titel-Track, der das Album gekonnt furios einleitet, gefolgt von stürmischen Offensiven wie dem gesanglich spannenden ‘Inspired By Death’, der todsicheren Live-Hymne ‘Rotten’ oder dem endgültig alles in Grund und Boden riffenden Hammer-Dreier ‘Tyrants Of The Netherworld’, ‘We Breed Evil’ und ‘Fatal Flight 17’ – nach dieser Hetzjagd winselt nicht nur die Nackenmuskulatur um Gnade! Nicht zuletzt aufgrund des durchgehend sichergestellten Hörspaßes kommt BORN TO PERISH derart räudig, kompromisslos und überwältigend daher – unterbrochen einzig von den seltsam balladesken Klängen im mittigen ­‘Butchered For Life’. Ob Eskic ´ für ­Destruction ähnlich wertvoll werden könnte wie Yli-Sirniö für Kreator, bleibt abzuwarten – BORN TO PERISH lässt Hoffnungen in diese Richtung definitiv zu.

teilen
twittern
mailen
teilen
„The Walking Dead“: Ultimative Tribut-Fassung für Gamer erhältlich

Als im Jahr 2012 das Adventure-Spiel „The Walking Dead“ erschien, löste es große Begeisterungsstürme bei Fans und Kritikern aus. Handlung und Tiefe der Charaktere wussten sehr zu gefallen und konnten auch über einige Gameplayschwächen hinwegtrösten. Die Games basieren nicht auf der TV-Serie sondern der Comicvorlage von „The Walking Dead“ und so konnte sich Entwickler Telltale Games viele Freiheiten leisten. Das im Episodenformat veröffentlichte Spiel war so erfolgreich, dass es insgesamt vier Staffeln und mehrere Ableger davon gab. Doch leider endete die Geschichte für Entwickler Telltale Games alles andere als glücklich: 2018 wurde das Studio komplett geschlossen, die Arbeiten an der…
Weiterlesen
Zur Startseite