Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Devil’s Gun SING FOR THE CHAOS

Heavy Metal       , Black Lodge/RTD (8 Songs / VÖ: 12.4.)

1/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Der Schäbi-Metal lebt! Einst von einem gewissen Herrn Felsenheimer (seines Zeichens Doktor oder sowas) als Sammelbegriff für besonders „gelungene“ Glanzleistungen manifestiert, ist dieses Sub-Genre in den letzen Jahren, ach, was sage ich: Jahrzehnten leider viel zu kurz gekommen. Mit ihrem zweiten Album SING FOR THE CHAOS verneigen wir uns nun vor Devil’s Gun als neue und unangefochtene Regenten dieser Kategorie. Kenner erinnern sich an dieser Stelle vielleicht an die Rezension zum Debütalbum, das Kollege Weckmann völlig zu Recht mit einem Punkt abgefeiert hat.

SING FOR THE CHAOS bei Amazon

Die gute Nachricht: Die Stimme von Joakim Hermansson klingt nicht mehr nach einem Dreijährigen, „der zeternd um seinen Schnulli kämpft“ (Zitat: Weckmeister), sondern eher nach Udo Dirkschneider – allerdings an einem ganz, ganz schlechten Tag. Das ist trotz aller Kritik zweifellos ein Fortschritt. Aber mal ganz offen zwischen Ihnen und mir, verehrte Leser: Kult hin, Underground her – ernst nehmen kann man das nicht. Kompositorisch altbackene Hausmannskost, handwerklich semigeil eingespielt (wie das Schlagzeug manchmal in den Breaks „die Treppe runterfällt“, ist köstlich), sodass man sich manchmal fragt, ob sich dahinter nicht vielleicht doch ein Scherz Böhmermann’schen Ausmaßes verbirgt. Anders gesagt: Die beste schlechteste Platte des Jahres, und deswegen kann es nur diese eine ganz besondere Note geben.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica feiern Juanes und sein ‘Seek And Destroy’-Cover

Auf ihrer andauernden Welttournee mit am aktuellen Album HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT im Gepäck packen Metallica nicht nur eigene Hits und Klassiker aus. Zuletzt machten sie unter anderem mit einem Cover von ‘Engel’ von sich reden - im Berliner Olympiastadion gaben Kirk Hammett und Rob Trujillo das Rammstein-Stück zum Besten. Doch eigentlich geht es auch andersherum, findet sich doch im Song-Arsenal von Metallica genug Material, dass andere globale Stars neu interpretieren könnten. Das hat sich auch Juanes gedacht. Der kolumbianische Pop-Rock-Sänger hat kürzlich beim "Rock al Parque"-Festival in Bogotá gespielt. Und dort wollte er offenbar nicht nur eigene Lieder darbieten - so…
Weiterlesen
Zur Startseite