Employed To Serve ETERNAL FORWARD MOTION

Hardcore , Spinefarm/Universal (11 Songs / VÖ: 10.5.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Maximal brutal: Employed To Serve zeigen seit ihrer Gründung vor sieben Jahren, wie viel kreatives und emotionales Potenzial noch immer im heute viel zu oft in Konfor­mität versinkenden Hardcore steckt. Die Briten haben mit ETERNAL FORWARD MOTION ein Album geschaf­fen, für das von „chaotisch“ bis hin zu „wuchtig“ und „finster“ einfach kein Attribut ausreichend erscheint. Dieser metallische Hard­core donnert erbarmungslos druck­voll aus den Boxen und ist dabei herrlich ver­trackt. Neben blankem Mathcore-Wahnsinn zeigen sich Employed To Serve mal noisig, mal sludgig groovend, und schütteln manch fette Hook aus dem Ärmel.

🛒  ETERNAL FORWARD MOTION bei Amazon

Mit ihrem kruden Klanggemetzel (allein, wie die Gitarren unter Fronterin Justine Jones’ Düster-Shouts immer wieder dissonant aufschrillen, kann nervöse Zuckungen verursachen) erinnert die Gruppe an eine etwas gefälligere Version von Code Orange und über­zeugt mit smartem Song­writing. Wenn etwa ‘Dull Ache Behind My Eyes’ nach einem rasanten Start in bester Grind-Manier in einen monu­mentalen Breakdown mündet und sich schließlich in reines Feed­back zersetzt, nur um anschließend aus der Asche des verhalten ­einset­zenden ‘Harsh Truth’ aufzuerstehen, dann kann einem die Kinnlade schon mal runterfallen. Und dort bleibt sie auch eine ganze Weile.

teilen
twittern
mailen
teilen
Cradle Of Filth: Projekt mit Ed Sheeran nimmt Fahrt auf

Nachdem die Black Metaller Cradle Of Filth und Kuschelpop-Ikone Ed Sheeran 2021 wiederholt von der Idee eines gemeinsamen Projekts geschwärmt hatten, versetzte die Information sowohl die Sheeran- als auch die Cradle-Fangemeinde in stirnrunzelnde Verwirrung. Dabei soll es sich allerdings nicht um einen Scherz gehandelt haben. Ursprünglich hatte Dani Filth die Nachricht über eine mögliche Zusammenarbeit mit dem 31-jährigen Sänger und Songwriter während eines Interviews mit der Kerrang! Radio-"Breakfast Show" erhalten, der sofort angefixt schien. „Daraufhin haben Ed und ich tatsächlich Mails geschrieben… Er hat sich tatsächlich mit mir in Verbindung gesetzt. Er lud mich zu sich nach Hause ein. Beziehungsweise…
Weiterlesen
Zur Startseite