Toggle menu

Metal Hammer

Search

Employed To Serve ETERNAL FORWARD MOTION

Hardcore , Spinefarm/Universal (11 Songs / VÖ: 10.5.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Maximal brutal: Employed To Serve zeigen seit ihrer Gründung vor sieben Jahren, wie viel kreatives und emotionales Potenzial noch immer im heute viel zu oft in Konfor­mität versinkenden Hardcore steckt. Die Briten haben mit ETERNAL FORWARD MOTION ein Album geschaf­fen, für das von „chaotisch“ bis hin zu „wuchtig“ und „finster“ einfach kein Attribut ausreichend erscheint. Dieser metallische Hard­core donnert erbarmungslos druck­voll aus den Boxen und ist dabei herrlich ver­trackt. Neben blankem Mathcore-Wahnsinn zeigen sich Employed To Serve mal noisig, mal sludgig groovend, und schütteln manch fette Hook aus dem Ärmel.

ETERNAL FORWARD MOTION bei Amazon

Mit ihrem kruden Klanggemetzel (allein, wie die Gitarren unter Fronterin Justine Jones’ Düster-Shouts immer wieder dissonant aufschrillen, kann nervöse Zuckungen verursachen) erinnert die Gruppe an eine etwas gefälligere Version von Code Orange und über­zeugt mit smartem Song­writing. Wenn etwa ‘Dull Ache Behind My Eyes’ nach einem rasanten Start in bester Grind-Manier in einen monu­mentalen Breakdown mündet und sich schließlich in reines Feed­back zersetzt, nur um anschließend aus der Asche des verhalten ­einset­zenden ‘Harsh Truth’ aufzuerstehen, dann kann einem die Kinnlade schon mal runterfallen. Und dort bleibt sie auch eine ganze Weile.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wieso Metal nie aussterben wird

Wer zum alljährlichen Wacken pilgert, kann immer wieder feststellen wie groß die Metal-Community doch ist. Wobei das Wacken Open Air nicht nur in Metalhead-Kreisen gefeiert wird, sondern auch allgemeines Interesse an der Kultur der harten Musik weckt und in vielerlei Mainstream-Medien diskutiert wird. So hat sich das Onlinemagazin der Süddeutschen Zeitung jetzt die Frage gestellt, wieso Metal schon so lange fortbesteht und was die Community dahinter ausmacht. Dafür haben sie sich Rolf Nohr, der die Professur für Medienwissenschaft an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig innehat und Autor des Buchs ‘Metal Matters. Heavy Metal als Kultur und Welt’ ist,…
Weiterlesen
Zur Startseite