Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Everytime I Die Ex Lives

Metalcore, Epitaph/Indigo 11 Songs / 31:21 Min. / 02.03.2012

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Epitaph/Indigo

Vom Math/Screamo-Durchbruch HOT DAMN! (2003) bis zum überraschend melodischen (Southern Metal-)Groover THE BIG DIRTY (2007) bewegten sich Every Time I Die chamäleonartig durch das letzte Jahrzehnt. Mit NEW JUNK AESTHETIC gelang der Buffalo-Band 2009 erstmals eine exzellente Fusion ihrer beiden Gesichter – die nun eine ebenbürtige Fortsetzung erfährt.

‘Underwater Bimbos From Outer Space’ zettelt eine chaotisch-verstörende Destruktionsorgie an, die Fortsetzung in anderen Fellvollgas-Brechern der Marke ‘Holy Book Of Dilemma’ findet. ‘A Wild, Shameless Plain’ oder ‘Typical Miracle’ zeigen wiederum, dass Härte auch in fett groovender Hassform kein Stück von ihrer Intensität verlieren muss. Einen Southern-lastigen Übersong wie ‘Wanderlust’ lässt EX LIVES zwar knapp vermissen, setzt rockige Riffs in Songs wie ‘I Suck (Blood)’ oder ‘Partying Is Such Sweet Sorrow’ (mit kauziger Banjo-Einleitung) aber höchst gewinnbringend ein. Keith Buckleys fliegende Wechsel von Zwangsjackenkreischen zu mal Layne Staley-, mal Keith Caputo-, mal Maynard Keenan-verwandtem, seelenvollem Gesang machen den Southern Metalcore umso unverzichtbarer.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE ARTIKEL

METAL HAMMER präsentiert: While She Sleeps

Die britischen Metalcore-Überflieger While She Sleeps kommen im Januar für drei Shows nach Deutschland. Im Vorprogramm: Every Time I Die und Vein.

Every Time I Die aus Clubs in Disneyland verbannt

Everytime I Die dürfen nicht mehr in Venues auf Disneyland-Gelände auftreten. Das hat Auswirkungen auf die geplante Tour!

Das setzen AC/DC, Nile, Everytime I Die und Deep Purple mit Tickets um

Eine neue Analyse von Ticketumsätzen zeigt: Das Überangebot macht sich langsam bemerkbar.

teilen
twittern
mailen
teilen
Schwer lesbar: Die unmöglichsten Death Metal-Logos

  Black und Death Metal-Logos sind meist vor allem eins: Schwer lesbar. Noch schwerer ist hingegen ein solches zu entwerfen. In einem Tutorial veranschaulicht der Designer James Stone nun die Herangehensweise bei der Erstellung eines solchen Kunstwerks. Schritt für Schritt offenbart er dem Leser, auf welche Besonderheiten man achten muss, um ein aussagekräftiges Death Metal-Logo zu kreieren. Dabei wird jedoch keineswegs wild drauf losgezeichnet. Zunächst sollte man sich - laut dem Tutorial - ausgiebig mit der eigentlichen Band, ihrer Ausrichtung und ihren Texten beschäftigen. Sich Inspiration aus diversen anderen Bereichen zu holen, soll ebenfalls hilfreich sein, um dem Logo eine…
Weiterlesen
Zur Startseite