Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Gloria Morti ERYX Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wer befürchtet, mit Gloria Morti einen weiteren Power Metal- oder Children Of Bodom-Klon erleben zu müssen, liegt daneben: Das finnische Quintett geht weitaus brachialer zu Werke und orientiert sich eher an Bands wie Emperor oder Behemoth – allerdings ohne sich dreist bei den Vorbildern zu bedienen.

ERYX ist ein kleines Lehrstück in Sachen Brachialität und virtuoser Spielweise, ohne kopflos oder undurchdacht zu wirken. Hier wird nicht primär ein technisches Kabinettstückchen an ein exzessives, selbstverliebtes Solo gereiht, sondern songdienlich und mit glaubwürdiger Intensität geknüppelt und geschrammelt, dass die Boxen qualmen. Keyboarderin Jenni Kemppainen sorgt zudem mit dezenten, aber stimmigen Einsätzen für eine zusätzliche Portion Düsternis, Melodie und Atmosphäre, während Sänger Psycho von hohem Kreischen bis zu tiefem Grunzen mit jeglichem Extrem aufzuwarten vermag.

Stark, was die Finnen hier mit ihrem zweiten Album bieten! Noch dazu ist die Produktion erstklassig – wer extremen Metal liebt, kann mit ERYX nichts falsch machen.

MARTIN WICKLER

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Juli-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lukasz Dunaj :: BEHEMOTH: DEVILS CONQUISTADORS

Behemoth :: The Satanist

Blacklisted HEAVIER THAN HEAVEN, LONELIER THAN GOD Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Behemoth: Oralverkehr im Moshpit

Konzertgenuss auf ganz besondere Art: Mitten im Pit beim Behemoth-Konzert einen Fellatio zu vollführen, ist Stimulation de luxe.

Stadtrat in Irland will Behemoth-Konzert verbieten

Am 17. Juni spielen Behemoth zusammen mit Amon Amarth ein Konzert im irischen Limerick. Stadtrat Kevin Sheehan heißt die Black Metaller alles andere als Willkommen.

Slipknot: Alle Infos zum neuen Album

Slipknot haben kürzlich eine fette US-Tour bekanntgegeben. Nebenbei haben Corey Taylor und Co. dabei auch das VÖ-Datum des neuen Album fallen lassen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kiss im Überfluss: Die geschminkten Merchandise-Könige

Kiss sind eine Institution der Rockmusik und mit ihrem schrillen Make-Up und Popcorn-Bühnenshows eine wegweisende Band ihres Genres. Doch neben der unverwechselbaren Zunge von Gene Simmons und ihren bizarren Outfits ist Band vor allem durch ihre Merchandise-Massen eine weltweite Marke. Es gibt beinahe nichts, was es nicht mit dem Kiss-Logo oder den Konterfeis der Hauptakteure gibt - vom Comic über den Flipper-Automaten, bis hin zu Action-Figuren und sogar einem eigenen Videospiel (‘Kiss: Psycho Circus’, ein Ego-Shooter zum gleichnamigen Album der Makeup-Truppe.) Klickt euch durch unsere Galerie der Merchandise-Merkwürdigkeiten! Dieses Thema findet ihr neben exklusiven Interviews, Porträts, Fotos und einer umfangreichen…
Weiterlesen
Zur Startseite