Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Hollywood Undead NEW EMPIRE: VOL. 2

Crossover, BMG/Warner (10 Songs / VÖ: 4.12.)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Aller guten Dinge sind zwei. Jedenfalls, wenn man wie Hollywood Undead innerhalb eines Jahres ein Doppelalbum auf die Fans loslässt. Teil eins erschien im Februar, und NEW EMPIRE: VOL. 2 bestätigt leider das Vorurteil, dass das beste Material in solchen Fällen eher auf VOL. 1 zu finden ist. Vor allem stellt sich beim Hören eine Frage: Wo sind die Gitarren, verdammt noch mal?! Ich erwarte von einer Crossover-Band keine herabregnenden Slayer-Riffs, aber speziell Hollywood Undead haben in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass sie die Brücke zwischen Rock, Rap und Pop (Punk) gekonnt zu bauen wissen. Davon ist auf NEW EMPIRE: VOL. 2 viel zu wenig zu hören. Das Material konzentriert sich vermehrt auf die HipHop-Elemente, was kein Problem darstellen würde, wenn diese denn auch zubeißen würden. Bedauerlicherweise zeigen sich die Rap-Nummern ebenso zahnlos wie die zarten Rock-Blüten. Das kann diese Kapelle nachgewiesenermaßen viel, viel besser. Das NEW EMPIRE-Duo ist ein weiterer Beweis dafür, dass man lieber die besten Stücke zu einem schlagkräftigen Einzelwerk zusammenfasst. Quantität statt Qualität. Sehr enttäuschend.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Disturbed: ‘Sickness’ mit Katzen-Miauen wird TikTok-Hit

Wenn Langeweile aufkommt, hilft das Internet. Diese goldene Regel gilt immer und unumstößlich. Bereits unzählige Male hat dieses World Wide Web uns zum Lachen über oder mit unsere Lieblingsbands gebracht. Neuester Fall in dieser Reihe ist - wie könnte es anders sein? - ein Katzenvideo. Neben dem niedlichen Vierbeiner spielt ein Nu Metal-Welthit von Disturbed in dem kurzen Clip eine Hauptrolle. Das Ganze hat sich über die vergleichsweise neue Social Media-Plattform TikTok entwickelt, auf der Disturbed nun ebenfalls aktiv sind und einen Account haben. Angefangen hat es mit einer kleinen, süßen Katze. Deren Besitzerin fragt die Mieze, ob sie hungrig…
Weiterlesen
Zur Startseite