Imperial Triumphant SPIRIT OF ECSTASY

Black Metal, Century Media/Sony (8 Songs / VÖ: 22.7.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Dinge, die nicht passieren werden: Jemand brüllt nach ’nem Bier und der neuen Imperial Triumphant zum „ordentlich abrocken“. Dinge, die passieren können: Ein Schrei hier und da beim Bewusstwerden, dass dieser irre vertaktete, Metal-Instrumente und Jazz-Tröten an den Rand der Ver­zweif­lung treibende „Geist der Ekstase“ tatsächlich Gehirnwindungen pulveri­sieren kann. Das Kaleidoskop-artige vom Vorgänger ALPHAVILLE hat sich das neue Album bewahrt, aber die gleißende Metropolen-Ästhetik bekommt eine spürbarere, organische „Würgekraft“, in Ermangelung eines besseren Worts:

🛒  SPIRIT OF ECSTASY bei Amazon

Kenny Grohowkis Trommelspiel ist weiter von HAMMERHEART-Stoik entfernt als je zuvor und trügerisch wie ein Untergrund aus Schotter, was das instinktive Zurückschrecken vor den oft an Portal erinnernden Tentakel-Riffs tückisch macht. Bleibt so beeindruckend wie benutzerunfreundlich, denn von der Idee des „Songs“ sind Imperial Triumphant nach VILE LUXURY jetzt wohl endgültig abgewichen.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Full Force Festival 2022: So war's beim Open Air

Nach fast drei Jahren ohne Pilgerstätte konnten mehr als 20.000 Festival-Fans am vergangenen Wochenende endlich wieder den harten Klängen frönen, sich zu Bands wie Bullet For My Valentine, The Ghost Inside oder Heaven Shall Burn verausgaben und Temperaturen jenseits der 30°C-Marke trotzen! Auch Team METAL HAMMER war mit dabei und bespaßte den Instagram-Account. Viel zu lange ist es her und doch fühlte es sich am vergangenen Wochenende in Ferropolis, der Stadt aus Eisen, so an, als wäre nie etwas anders gewesen. Schon am Donnerstag tummelten sich Tausende von Fans auf dem Campingplatz des Full Force Festivals und konnten bei der…
Weiterlesen
Zur Startseite