Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Intronaut FLUID EXISTENTIAL INVERSIONS

Progressive Metal, Metal Blade/Sony (9 Songs / VÖ: 28.2.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

THE DIRECTION OF LAST THINGS – zwischenzeitlich schien es, als sei der Titel des 2015er-Intronaut-Albums eine Auflösungsverkündigung gewesen. Laut Gitarrist und Sänger Sacha Dunable hat die Band aus Los Angeles aber lediglich eine Auszeit benötigt – und sich ihre Begeisterung für progressive Klänge in den vergangenen fünf Jahren nicht verändert. FLUID EXIS­TENTIAL INVERSIONS bestätigt diese Behauptung. Atmosphäre bildet weiterhin den Grundpfeiler: Dunable, Gitarrist Dave Timnick, Bassist Joe Lester und der neu hinzugestoßene Schlagzeuger Alex Rudinger (The Faceless, Whitechapel) erzeugen Musik aus anderen, entfernten Welten. Stücke wie ‘Speaking Of Orbs’ vermitteln zeitweise Schwerelosigkeit, doch vergessen Intronaut nie, wuchtige Gegenpole zu errichten.

FLUID EXISTENTIAL INVERSIONS bei Amazon

Das garstige ‘Check Your Misfortune’ oder das mit Sludge-Schubkraft drückende ‘Contrapasso’ brechen beispielsweise epische Synthesizer-Flächen und jazzige Rhythmik auf, ohne sie zu zerstören. Auf FLUID EXISTENTIAL INVERSIONS gehen (alternative) Emotionen und (metallischer) Aufruhr vielmehr Hand in Hand – ein Kunststück, das nur wenige Künstler beherrschen. Dementsprechend messen sich Intronaut mit den Größten. Warum auch nicht? Denn obwohl Mastodon, Alice In Chains, Neurosis, Rage Against The Machine, Tool und A Perfect Circle deutliche Spuren auf Intronauts sechstem Album hinterlassen haben und nicht jede Komposition ins Schwarze trifft, kocht die Formation ihr eigenes Süppchen – und zwar im Direktvergleich zu Tools aktuellem, unterwältigenden Album mit Eiern.

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: neues Album "praktisch" fertig geschrieben

Die Arbeiten am neuen Album von Judas Priest sind bereits einigermaßen fortgeschritten. Dies vermeldeten unabhängig voneinander Frontmann Rob Halford sowie Gitarrist Richie Faulkner. Im Februar hatten die britischen Metal-Götter das Aufnahmestudio geentert und mit der Komposition der Songs für den Nachfolger des 2018er-Werkes FIREPOWER begonnen. Noch ein langer Weg Judas Priest-Sänger Halford plauderte nun in einem neuen Interview mit dem NME aus: "Was Priest angeht, haben wir bereits eine starke Auswahl an Stücken - praktisch ein vollständiges Album -, an denen wir ansetzen können, wenn wir an irgendeinem Punkt wieder in der Lage sind, zusammenzukommen. Aber wir müssen noch viel…
Weiterlesen
Zur Startseite