Pain I AM

Industrial Metal  , Nuclear Blast/Warner (11 Songs / VÖ: 17.5.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

In den letzten Jahren hatte der Schwede Peter Tägtgren zu viel mit seiner Hauptgruppe Hypocrisy sowie anderen Projekten zu tun, um sich um seine Nebenspielwiese Pain zu kümmern (das letzte Album COMING HOME datiert auf 2016). Nun aber lebt er seine Liebe zu Synthies, Samples, Electro- und Industrial Metal wieder unter eigenem Banner statt prominentem Fremdnamen aus, wobei sein trommelnder Sohn Sebastian zwei Stücke komponiert und eingespielt hat (‘Don’t Wake The Dead’, ‘Revolution’). Dass es auf I AM – trotz der im Artwork nahegelegten Lesemöglichkeit „I am pain“ – meist verboten gut gelaunt, tanzbar und von schmissigen Rhythmen getrieben eingängig zugeht, versteht sich von selbst: In der ersten Hälfte wechseln sich Dancefloorsmasher (gekrönt von ‘Party In My Head’) und kühle Achtziger-Gothic-Vibes ab (‘Go With The Flow’, ‘Not For Sale’).

🛒  I AM bei Amazon

Das mittig stehende, angenehm dahinfließende Titelstück nimmt das Tempo heraus, während ‘Push The Pusher’ und ­‘Revolution’ auch beim Scooter-Publikum ankommen könnten. Am Ende des (textlich nicht mit bissigen Untertönen geizenden) 41-Minüters bringt Cecile Simeone in ‘My Angel’ eine weiblich-französische Gesangsnote ein und leitet das orchestrierte Finale ‘Fair Game’ getragen aus. Metal-Puristen und Hypocrisy-Only-Fans kotzen im Strahl, bei allen anderen zuckt jedoch das Tanzbein.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Die 500 besten Metal-Alben aller Zeiten: Platz 200-299

Grob überschlagen: 500 Ausgaben METAL HAMMER in 40 Jahren – das umfasst selbst bei vorsichtiger Schätzung mehrere Zehntausend Alben. Wenn man dann noch zugesteht, dass schon vor unserer Kioskpremiere 1984 die ersten harten Riffs angeschlagen wurden, dürfen noch ein paar Hundert relevante Ur-Werke dazukommen. Höchste Zeit also, das mal zu sortieren. Hier geht's zu den Rängen 300-399, die weiteren folgen in den nächsten Tagen. 200 Iron Maiden BRAVE NEW WORLD (2000) 2000 holen die Götter des Heavy Metal Bruce ­Dickinson und Adrian Smith zurück zu Iron ­Maiden. Schon BRAVE NEW WORLD, das erste Produkt der Wiedervereinigung, zeigt, wie wichtig und…
Weiterlesen
Zur Startseite