Toggle menu

Metal Hammer

Search

Latitudes PART ISLAND

Post Metal, Debemur Morti (6 Songs / VÖ: 5.4.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Es gibt Alben, die erobern einen im Sturm, und dann wiederum solche, die sich langsam und unauffällig ins Bewusstsein schleichen. Latitudes haben sich dieses Jahr für letzteren Weg entschieden. Wer noch OLD SUNLIGHT (2016) im Ohr hat, auf den warten mit PART ISLAND einige Überraschungen. Nicht nur hat die einstige Quasi-Instrumental-Band ihren früheren Gastsänger Adam Crowley als Vollzeitmitglied verpflichtet, sodass nun alle Songs mit Gesang daherkommen – die Briten haben sich auch ein Stück weit von den Dissonanzen und der Heavyness verabschiedet, die man von ihnen gewohnt war.

PART ISLAND bei Amazon

PART ISLAND ist ein Album von überwältigender Schönheit und Traurigkeit – die klanglichen Kontraste sind jedoch in den Hintergrund gerückt. Mehr denn je beeinflusst von Folk und Shoegaze (man höre nur die Akustikversatzstücke von ‘Underlie’, ‘Fallowness’ und ‘Part Island’) ist es nun vor allem Crowleys gefühlvoller Tenor, der die Klangteppiche durchwebt und den Ton angibt. Natürlich gibt es sie immer noch, die großen Crescendos, massiven Klangwände und kathartischen Dissonanzauflösungen, welche das songwriterische Genie des Fünfers offenbaren. Doch sie entfalten sich oft erst mit etwas Geduld – langsam und unauffällig.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Album des Monats 04/19: Virulente Klänge, kompositorische Potenz und namhafte Gastmusiker

Wir präsentieren: Der Soundcheck-Sieger der METAL HAMMER-Aprilausgabe! Das Album des Monats im April 2019 stellt Prog-Mastermind Devin Townsend. EMPATH setzte sich knapp durch und kann es sich nun auf dem Soundcheck-Thron des METAL HAMMER gemütlich machen. >>Lest hier das komplette Review zu THE DOOR TO DOOM<< Hört in unserer Spotify-Playlist die Top Ten des METAL HAMMER-Soundchecks der Aprilausgabe 2019:
Weiterlesen
Zur Startseite