Marduk WORMWOOD Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Legion ist weg, Legion ist weg! Für die Fans war der Abgang des altgedienten Sängers ein Schock, und es scheint auch drei Alben gebraucht zu haben, bis die alte Marduk-Garde um Morgan Håkansson wirklich verstanden hat, was für einen unfassbar guten Black Metal-Sänger sie sich da mit Funeral Mists Daniel Rosten alias Mortuus geangelt hat.

Auf WORMWOOD wirkt er endlich nicht mehr wie der gebändigte Freak, der sich hinter dem stromlinienförmigen, typischen Marduk-Sperrfeuer einordnen muss, sondern darf seine geifernden, grollenden Hasstiraden ganz vorne am Bühnenrand ablassen. Die Band zeigt sich dazu militaristisch aufs Nötigste beschränkt (‘Funeral Dawn’) oder wieselflink alles zerstörend (toll in dem gespenstisch anhebenden und sich dann zum Tornado auswachsenden ‘Phosphorous Redeemer’).

Und in einer so guten Form wie vielleicht seit THOSE OF THE UNLIGHT nicht mehr: Denn dies ist, und ich wundere mich selbst, das einmal über Marduk schreiben zu dürfen, eines der modernsten und gleichzeitig kompromisslosesten Black Metal-Album des Jahres! Ganz großer Respekt dafür.

Robert Müller

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der November-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Marduk :: FRONTSCHWEIN

Marduk :: Serpent Sermon

Mar De Grises DRAINING THE WATERHEART Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Backstage wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe gegen Marduk & Co.

Das "Linke Bündnis gegen Faschismus" will nicht, dass Marduk und Panzerfaust beim "Dark Easter Metal Meeting" spielen. Die Veranstalter verteidigen sich.

Tool unterbrechen Live-Show, um Fan in Not zu helfen

Am Abend des 22. Februar 2022 unterbrachen Tool ihren Live-Auftritt in Washington D.C., um einem in Not geratenen Fan zu helfen.

Proben mit Deicide-Neuling Taylor Nordberg

Taylor Nordberg, der seit Beginn des Jahres 2022 als Chris Cannella-Ersatz für Deicide fungiert, stellt seine Fähigkeiten an der Gitarre unter Beweis.

teilen
twittern
mailen
teilen
Leichenschändung, Kannibalismus, Krieg: Die 10 blutrünstigsten Songs von Slayer

Bevor Slayer im Winter 2018 im Rahmen ihrer weltweiten Abschiedstournee auch nach Deutschland kommen, ergreifen wir die Gelegenheit und präsentieren euch die zehn brutalsten Songs der prägenden Thrash-Metaller. Damit ihr auch wirklich alle Meilensteine auf der Setlist textsicher mitgrölen könnt. Unit 731 (World Painted Blood, 2009) https://www.youtube.com/watch?v=Dwfb7HSqWkU Die Einheit 731 ist das womöglich grausamste Kriegsverbrechen der japanischen Armee im Zweiten Weltkrieg. Durch einen Freund erfuhr Jeff Hannemann, der 2013 an einer alkoholbedingten Leberzirrhose verstarb, von diesem geheimen Forschungslabor, das die biologische und chemische Kriegsführung erforschte und dafür an lebenden Menschen herumexperimentierte. Gliedmaßen wurden amputiert, um den Blutverlust zu untersuchen. Schwangere…
Weiterlesen
Zur Startseite