Mein Kopf ist ein brutaler Ort TON STEINE SCHERBEN

Thrash Metal , Metalville/RTD (13 Songs / VÖ: 22.4.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Der Band-Name ist vielleicht etwas lang, doch dafür sehr einprägsam. Denn unrecht hat die sechsköpfige Gruppe aus Frankfurt ganz und gar nicht – der eigene Kopf ist meist der härteste Gegner, dem man im Leben begegnet. 2012 haben sich die Jungs gefunden und tragen seit der EP NEUE DEUTSCHE SCHELLE aus dem Jahr 2013 ihren inneren Kampf nach außen. Im November 2015 erschien das Debütalbum BRUTALIN, drei Jahre später gefolgt von SELBSTMITLEID. Mit ihrem aktuellen Studioalbum TON STEINE STERBEN wollen sie ihren Ruf als deutsche Lamb Of God festigen – dafür sind sie nicht nur eine Zusammenarbeit mit Metalville eingegangen, sondern haben sich auch Unterstützung von Tue Madsen an den Reglern dazugeholt.

🛒  TON STEINE SCHERBEN bei Amazon

Das Ergebnis lässt sich hören: Im Vergleich zu den vergangenen Alben legt die Band eine Schippe Härte und erbarmungslose Song-Texte obendrauf. Messerscharfe Gitarren-Riffs führen in Verbindung mit dem Core-Gesang ganz sicher zu Moshpits. Doch auch an Finesse mangelt es der Band nicht: Besonders mit ihrem Feature ‘Zahltag ’21’ mit Mr. Kew zeigt die Band, dass ihr musikalisches Potenzial noch nicht völlig ausgeschöpft ist und es weitere Wege zu entdecken gilt. Die Mischung aus Rap und Core steht ihnen gut und kann Fans bei Live-Auftritten sicher überzeugen. Mit diesem neuen Album entleeren Mein Kopf ist ein brutaler Ort ihren Frust, der sich in den vergangenen zwei Jahren angestaut hat.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Corpsegrinder veröffentlicht knuffiges Musikvideo zu ‘Bottom Dweller’

Ob mit Cannibal Corpse oder als Solo-Act ist George "Corpsegrinder" Fisher nicht gerade für seinen künstlerischen Sanftmut bekannt. Explizite Vulgär- und Gewaltsprache zählen zu den stilistischen Mitteln, die sowohl die lyrische als auch die visuelle Darstellung seiner Musik maßgeblich prägen. Mit seiner kürzlich veröffentlichten Single ‘Bottom Dweller’ springt Corpsegrinder zwar ebenfalls auf den Zug des Gore auf, allerdings auf irgendwie… bezaubernde Art, wie das zugehörige Musikvideo zeigt. In dem vollständig animierten Video sieht man den guten alten Corpsegrinder zockend in einer Arcade-Spielhalle. Dabei gewinnt er einen Stoffbären, den er beim Verlassen der Halle in seiner Jeanstasche ausführt – nur um…
Weiterlesen
Zur Startseite