Millencolin MACHINE 15 Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

MILLENCOLIN
Machine 15
Rock 5 / 7
Burning Heart/SPV (15 Songs / 45:52 Min.)
VÖ: bereits erschienen

Langsam wird es ja (endlich, endlich) Sommer. Das heißt, das man auch gerne mal das Autofenster runterschraubt, um die Umwelt an seinem exquisiten Musikgeschmack teilhaben zu lassen. Allerdings ist es eher hinderlich, wenn man am Eiscafé mit dem neuen Deicide-Album vorbeicruised und den Kindern die Eiskugel von der Waffel pustet.

Besser ist bei dieser Gelegenheit Millencolins neues Album MACHINE 15 einzulegen – denn das ist Gute-Laune-Rock der besten Sorte. Der Tielsong besticht wie ein halbes Dutzend anderer Songs mit den schmissigtsen und pfiffigsten Hooklines in der über 15-jährigen Geschichte der vier Schweden. Das bedeutet auf der anderen Seite natürlich, dass das Ganze an Härte eingebüßt hat. Von den Punk-Wurzeln ist nicht mehr viel geblieben, statt dessen toben sich Millencolin im Rock und auch mal im Pop aus – aber gut, dass hat bei Green Day ja auch keinen gestört.

Für die Fußgängerzone (und die Eisdiele von Enzo) ist MACHINE 15 eine mehr als adäquate Beschallungsmöglichkeit. Die Kids werden es euch danken.

Matthias Weckmann

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Mai-Ausgabe!)


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mike Dirnt: Alles Gute zum 52. Geburtstag

Der legendäre Green Day-Bassist Mike Dirnt wird heute 52 Jahre alt – ein idealer Anlass, um seinen Werdegang genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Metal-Videos der Woche vom 08.12.

Brandaktuelles Videomaterial gibt es auch diese Woche - von unter anderem Green Day, KK's Priest, Architects und vielen weiteren.

Guns N’ Roses, Kiss, Slipknot mit hohen Tour-Einnahmen 2021

Trotz Pandemie haben es diverse Rock- und Metal-Gruppen wie Slipknot, Kiss, Megadeth oder Guns N’ Roses geschafft, mit Konzerten Geld einzunehmen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash wünscht, die Rock-Szene wäre mehr wie die des Blues

In einem Interview mit dem MNPR-Magazin gestand der Guns N‘ Roses Gitarrist Slash, selbst eine Galionsfigur der Rock- und Metal-Szene, dass er sich wünsche, diese sei mehr wie die des Blues. Vor allem der musikalische Nachwuchs sei im Blues stärker. Mehr aufregende Blues- als Rock-Musiker „Ich liebe, was gerade in der Blues-Szene passiert“, sagt Slash, der erst kürzlich sein eigenes dem Blues gewidmetes Album, ORGY OF THE DAMNED, veröffentlichte. „Sie ist aktuell sehr dynamisch. Ich wünschte, die Rock-Szene wäre ähnlich. Die Blues-Szene ist einfach großartig. Ich finde, in diesem Bereich gibt es eine Menge wirklich aufregender Musiker.“ Allerdings findet er…
Weiterlesen
Zur Startseite