Toggle menu

Metal Hammer

Search

Oh Hiroshima OSCILLATION

Post Rock, Napalm/Universal (7 Songs / VÖ: 26.7.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit ihrem dritten Album schaffen es die Schweden gekonnt, sich in der Schnittmenge von Dredg und Long Distance Calling zu positionieren. Feingewobene Klang­texturen treffen auf den flehentlich ätherischen Gesang von Gitarrist und Gründungsmitglied Jakob Hemström, wobei die vermeintlichen Genre-Gesetze von Post Rock, Pop und Prog geflissent­lich ausgehebelt und zwischen den Sujets immer wieder hin und her pen­delnd die Stilgrenzen schön sublim überschritten werden, sodass die Platte gar keinen anderen Namen als OSCILLATION hätte tragen können.

OSCILLATION bei Amazon

Dabei ist die gefühlte Stimmung, welche das Trio aus Örebro diesmal durch ein kongenial klang­kundiges Mastering von Magnus Lindberg (Cult Of Luna) trefflich zu erzielen vermag, weniger skandina­vische Freilandnatur, sondern erinnert oftmals an die urbane Tristesse, die urbritische Bands wie Porcupine Tree zu deren atmosphärischem Metier erkoren haben. Kein Stück sperrig, aber auch keineswegs zu pathetisch tritt OSCILLATION den Beweis an, dass manch­mal sogar der ansonsten emotional häufig distanziert wirkende Post Rock doch mit einem gewissen unaufgeregten, entrückten Wohlfühl­faktor daherkommen kann.

teilen
twittern
mailen
teilen
Grabenschlampen: Einer für alle, alle für einen

Das komplette Interview mit den Organisatoren der Grabenschlampen findet ihr in der METAL HAMMER-Oktoberausgabe 2019, erhältlich am Kiosk oder über diesen Link: >>www.metal-hammer.de/as-i-lay-dying<< Besonders präsent ist die nicht als offizielle Firma geführte, sondern locker organisierte Mannschaft der selbst ernannten "Grabenschlampen" auf Festivals wie Rockharz und Summer Breeze. Dort werden die Mitarbeiter direkt vom Veranstalter gebucht und bezahlt. METAL HAMMER: Welche Anforderungen müsst ihr für eure Arbeit erfüllen, und wie sieht die perfekte Grabenschlampe aus? Michael Starz: Nicht wie Mille... nein, Spaß! Körperlich gesehen ist bei uns alles vertreten – groß, klein, ­schmal, mittel, schwer... Als Grabenschlampe muss man hauptsächlich den…
Weiterlesen
Zur Startseite